Zweitliga-Jahr endet mit zwei Heimspielen

15.12.2017 2. Bundesliga, Home

Zum Jahresabschluss in der 2. Bundesliga stehen für den SCU gleich zwei Heimspiele auf dem Programm. Am Samstag empfangen die Emlichheimerinnen um 19.30 Uhr den VCO Schwerin, am Sonntag (16 Uhr) gibt DSHS SnowTrex Köln seine Visitenkarte in der Vechtetalhalle ab. Die beiden Partien könnten somit unterschiedlicher kaum sein. Die Schwerinerinnen stehen in dieser Saison bislang noch ohne Sieg am Tabellenende, die Kölnerinnen sind aktuell das Maß der Dinge in der 2. Liga und stehen mit acht Siegen aus zehn Partien an der Tabellenspitze. Diese Konstellation macht es für die Gastgeberinnen nicht einfach. „Schwerin ist für uns sogar das schwerere Spiel. Denn dort ist der Druck für uns höher“, sagt Trainer Michael Lehmann. Gegen die jungen Talente aus Mecklenburg-Vorpommern ist ein Sieg Pflicht. Das Duell gegen den Tabellenführer aus dem Rheinland ist dagegen die Kür. Michael Lehmann möchte aber gegen beide Mannschaften das Beste mit seiner Mannschaft leisten: „Wir werden alles geben und versuchen, so viele Punkte wie möglich zu holen.“

Dem VCO haben die Gastgeberinnen in dieser Saison bereits gegenüber gestanden. In Schwerin gab es Ende Oktober einen 3:1-Erfolg, bei dem die Emlichheimerinnen in den ersten beiden Sätzen Mühe hatten, die Begegnung anschließend aber dominierten. 29:27, 20:25, 25:9 und 25:14 hieß es in der Endabrechnung aus Sicht des SCU. Auch an dem Wochenende waren die Emlichheimerinnen im Doppeleinsatz. Vor der Partie in Schwerin hatte bereits das Spiel bei den Stralsunder Wildcats (1:3) auf dem Spielplan gestanden. Eine hohe Belastung könnte auch an diesem Wochenende wieder auf das Team zukommen. Schließlich sind maximal zehn Sätze in nicht einmal 24 Stunden möglich.

Die aktuelle Verfassung der Kölnerinnen nötigt Michael Lehmann viel Respekt ab. Am vergangenen Wochenende entschied das Team der Deutschen Sporthochschule das Spitzenspiel bei Bayer 04 Leverkusen klar und deutlich mit 3:0 für sich. „Köln ist wirklich super stark“, sagt der SCU-Trainer nach dem Videostudium. In dieser Saison sind die Emlichheimerinnen in der heimischen Vechtetalhalle aber schon mehrfach über sich hinausgewachsen.

Auf die Unterstützung des Publikums setzt der SCU auch diesmal wieder. Am besten doppelt. Bei den letzten beiden Spiele vor Weihnachten gibt es deshalb einige Specials: Mit der Eintrittskarte von Samstag gibt es am Sonntag ein Freigetränk. Außerdem warten zusätzlich zur gewohnten Cafeteria Waffeln und Glühwein auf die Besucher.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved