Zweite will Aufwärtstrend fortsetzen

Jessica-Majert-mep klBei der zweiten Mannschaft des SCU zeigte der Trend in der Dritten Liga in den vergangenen Wochen deutlich nach oben. Sechs Punkte holte das Team von Trainerin Claudia Volkers aus den Duellen gegen Senden (3:0), Cloppenburg (2:3) und Aasee (3:2). Diese positive Serie wollen die Emlichheimer Volleyballerinnen am Samstagabend (20 Uhr) in der Vechtetalhalle auch gegen Tuspo Weende fortsetzen. Beide Mannschaften kennen sich aus gemeinsamen Zeiten in der Regionalliga, in der sich beide Teams heiße Duelle lieferten. Das Team aus Göttingen schaffte im letzten Jahr den Aufstieg in die dritthöchste Spielklasse, der SCU II folgte in diesem Sommer. Für die heutige Begegnung scheint Spannung ebenfalls vorprogrammiert. Denn mit 10 Punkten sind die beiden Kontrahenten in der Tabelle direkte Nachbarn. „Ich erwarte ein Duell auf Augenhöhe, bei dem die Tagesform den Ausschlag geben wird“, betont Volkers. Mit der Entwicklung ihrer Mannschaft ist die Trainerin zufrieden. Die Konstanz im Spiel ist allerdings ein Punkt, an dem es weiter zu feilen gilt. Auf Unterstützung setzen die Emlichheimerinnen heute auch wieder von der Tribüne – und das abteilungsübergreifend. Vor allem einige Aktive aus der Handballabteilung machten zuletzt viel Stimmung bei der ersten und der zweiten Mannschaft. Verzichten müssen die Gastgeberinnen heute auf Loreen Huy. Mit Jessica Majert steht die etatmäßige Libera aber zur Verfügung.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved