Zuzana Buchlova kehrt zum SCU zurück

11.07.2016 2. Bundesliga, Home

Norbert Bußmann und der SCU freuen sich, Zuzana Buchlova wieder an Bord zu haben.

In Emlichheim wird ab der kommenden Saison ein bekanntes Gesicht für den SCU auf Punktejagd gehen: Zuzana Buchlova wird nach vier Jahren wieder das Trikot des SCU in der 2. Bundesliga überstreifen. „Wir freuen uns sehr, dass Zuzana zu uns zurückkommt. Sie ist eine sehr gute Spielerin mit viel Erfahrung“, betont Heino Konjer. Davon konnte sich der SCU in den vergangenen Jahren gleich mehrfach ein Bild machen. Denn Buchlova war in den letzten drei Spielzeiten für den VfL Oythe in der 2. Liga am Ball. Dort machte die Tschechin weitere Schritte nach vorne. In diesem Sommer entschloss sich die Angreiferin allerdings für einen Wechsel. Dafür waren vor allem die zahlreichen Kilometer im Auto verantwortlich, die Buchlova für Training und Spiel zurücklegen musste. Denn die 30-Jährige wohnt in Enschede und pendelte von dort nach Vechta. In Zukunft wird der Weg für sie wieder kürzer werden. Bei der Suche nach einem neuen Verein waren auch die Skurios Volleys Borken im Rennen, die ebenfalls in der Nord-Staffel der 2. Bundesliga aufschlagen. „Die Entscheidung ist zu unseren Gunsten gefallen“, freut sich Heino Konjer nach intensiven Gesprächen über die Zusage. Denn mit Buchlova bekommt das Team von Trainer Michael Lehmann nicht nur eine starke Angreiferin, sondern auch eine Spielerin, die mit ihrer Erfahrung und Persönlichkeit auch außerhalb des Feldes überzeugt.

Der Kontakt zum SCU war in den vergangenen Jahren nie abgebrochen. So schaute die Tschechin im letzten Jahr auch beim 25-jährigen Jubiläum des SCU in der 2. Bundesliga vorbei – obwohl sie zuvor noch ein Punktspiel mit dem VfL Oythe bestritten hatte. Nach der Spielzeit 2011/12 wechselte Buchlova zunächst zu Eurospeed Oldenzaal in die niederländische Ehrendivision. Anschließend folgte sie ihrer ehemaligen Trainerin Danuta Brinkmann nach Oythe. Mit dem stark besetzten VfL-Team spielte Buchlova in den vergangenen Jahren in der 2. Liga eine ausgezeichnete Rolle. Dort war sie zuletzt auf der Diagonalposition im Einsatz. Beim SCU soll sie auf ihre angestammte Rolle im Außenangriff zurückkehren und dort die Alternativen von Michael Lehmann erhöhen. „Sie passt mit ihrer positiven Einstellung und sympathischen Ausstrahlung sehr gut in unser Team“, lautet die Überzeugung von Heino Konjer.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved