U 20 und U 16 fahren als Bezirksmeister und Vizemeister zu NWVV-Titelkämpfen

28.01.2020 Home, Jugend

Die U 16- und U 20 des SCU fahren zur nordwestdeutschen Meisterschaft. Bei den Bezirksmeisterschaften sicherten sich beide Teams das Ticket für die nächste Runde. Das Emlichheimer U 20-Team konnte bei den Titelkämpfen in Lathen darüberhinaus den Bezirksmeistertitel bejubeln. In einem spannenden Finale hatte das SCU-Team im Tiebreak mit 15:13 gegen den Gastgeber SV Raspo Lathen die Nase vorn. Das gleiche Endspiel gab es auch bei der U 16-Bezirksmeisterschaft in Emsbüren. Und auch das Duell zwischen den Talenten aus Emlichheim und Lathen ging in den Entscheidungssatz. Diesmal drehten aber die Emsländerinnen den Spieß um und hatten hauchdünn mit 15:13 das bessere Ende für sich.

U 20-Bezirksmeisterschaft

Bei der U 20 kam es in der Gruppe zum direkten Aufeinandertreffen der beiden Vertreter aus der Grafschaft. Dabei hielten die Lohnerinnen im ersten Satz gut dagegen und verloren den Satz erst in der Verlängerung mit 26:28. Im zweiten Satz dominierte das SCU-Team dann deutlich das Geschehen (25:15). Auch im zweiten Spiel gegen den SV Alemannia Salzbergen hatte das Team von Pascall Reiß und Michael Lehmann, die auf der Bank von Anna Meyerink unterstützt wurden, in zwei Sätzen die Nase vorn (25:19, 25:20). Die Emlichheimerinnen lösten anschließend im Halbfinale mit einem souveränen 2:0 (25:9, 25:12) gegen den SV Bad Laer das Endspielticket. „Im Halbfinale haben wir stark gespielt“, berichtete Pascall Reiß, der im Endspiel mit Leonie Klassen und Emelie Siegner auch auf zwei seiner Zweitliga-Schützlinge traf. Satz eins ging mit 25:16 klar an den SCU, der zweite Durchgang ebenso deutlich an die Gastgeberinnen. „Im Tiebreak haben wir dann in der Crunchtime die richtigen Entscheidungen getroffen“, sagte Reiß, der mit Alexandra Selivanov (Langenhagen) und Viktoria Dörschug (Köln) zwei weitere Jugendspielerinnen in seinem Aufgebot hat. Die NWVV-Titelkämpfe finden am 7. und 8. März in Lohne statt.

U 16-Bezirksmeisterschaft

Eine starke Turnierleistung zeigte auch die U 16 des SCU, die mit dem Vizemeistertitel belohnt wurde. Mit zwei 2:0-Siegen gegen den TV Schledehausen und SC Spelle-Venhaus, gegen den das SCU-Team im zweiten Satz einen 17:24-Rückstand aufholte, zog das Team von Mirko Reich als Gruppenerster ins Halbfinale ein. Dort kam es zum Grafschafter Duell mit Union Lohne. Denn die Lohnerinnnen waren nach einem 1:1 gegen den FC 47 Leschede und einem 0:2 gegen Raspo Lathen dank der besseren Punktausbeute als Gruppenzweiter weitergekommen. Im Halbfinale ließen die Emlichheimerinnen beim 25:16 und 25:13 aber keine Zweifel aufkommen. Auch im Endspiel startete der SCU stark: 25:15. Danach kam Lathen aber besser ins Spiel. „Wir haben ein tolles Turnier gespielt. Im Tiebreak des Finales fehlte uns am Ende etwas das Glück“, sagte Mirko Reich nach dem 13:15 im Entscheidungssatz und der erfolgreichen Qualifikation zur NWVV-Meisterschaft, die ebenfalls am 7. und 8. März stattfinden. Ausrichter ist der SV BW Hemmendorf/Salzhemmendorf.

 

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved