U 14 DM: Goldmedaille als Krönung

19.06.2016 Home, Jugend

Die U 14 des SCU hat bei der deutschen Meisterschaft in Dippoldiswalde bei Dresden eine überragende Leistung gezeigt,  die am Sonntagnachmittag mit dem Gewinn des Meistertitels ihre Krönung fand.  Die Mannschaft von Trainer Michael Lehmann und Betreuerin Didi Kuipers sicherte sich mit einem 2:1-Erfolg gegen FTSV Straubing den Titel. „Die Mädchen haben ein überragendes Turnier gespielt und sich den Titel wirklich verdient“, freute sich Lehmann über den starken Auftritt seines Teams, das während des Turniers als echte Einheit auftrat. Nachdem sich die Mannschaft ohne Satzverlust ins Endspiel gekämpft hatte, gab es im Duell mit dem FTSV Straubing zunächst einen kleinen Rückschlag. Den ersten Satz verloren die Emlichheimer Talente mit 18:25 und auch im zweiten Durchgang sah es lange so aus, als ob sich das körperlich starke Team aus Bayern durchsetzen könnte. Die SCU-Mädchen steckten aber nie auf und kämpften sich nach einem 17:20-Rückstand bravourös ins Spiel zurück. Das Team machte acht Punkte in Serie und schaffte so den Sprung in den Tiebreak. Eine Tatsache, die Lehmann nicht überraschte. „Die Mädchen sind für ihr Alter mental schon extrem stark. Sie haben immer an ihre Chance geglaubt“, betonte der SCU-Coach, der in dieser Saison schon mehrfach erfolgreiche Aufholjagden mit seiner Mannschaft feiern konnte.

Den Schwung vom Ende des zweiten Satzes nahm das SCU-Team auch mit in den entscheidenden Tiebreak. Dort setzten sich die Emlichheimerinnen schnell mit 6:0 ab und ließen sich auch nicht davon aus der Ruhe bringen, dass die FTSV-Mädchen noch einmal bis auf drei Punkte herankamen. Mit druckvollem Angriffsspiel und starken Abwehraktionen machten die Emlichheimerinnen die entscheidenen Punkte und setzten sich auf 14:10 ab. Nach dem verwandelten Matchball zum 15:11 kannte der Jubel auf Emlichheimer Seite keine Grenzen mehr. „Das ist ein grandioser Erfolg“, freute sich Abteilungsleiter Heino Konjer über die Leistung und den Titel.

Bereits am Tag zuvor hatten die SCU-Mädchen eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass sie sich für die Titelkämpfe viel vorgenommen hatten. In den Vorrundenpartien gegen Villingen (25:7, 25:15), Neubrandenburg (25:12, 25:20) und Sande (25:11, 25:15) kamen sie nicht einmal in die Gefahr eines Satzverlustes. An diese Leistungen knüpfte das Team am Sonntagvormittag nahtlos an. Auch der Dresdner SC und der ASV Senden, die die Emlichheimer Mädchen jeweils klar mit 2:0 Sätzen bezwangen, konnten den Siegeszug der U 14 des SCU nicht stoppen.

Die neuen deutschen Meisterinnen: Anne Alsmeier, Malin Arens, Nina Herrmann, Hannah Kieft, Chaine Konjer, Kim Reefman, Laurien Schoemaker, Maj-Britt Schoemaker, Celina Smit, Mareen van Münster.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved