U 13-Mädchen zeigen starke Leistungen

15.11.2017 Home, Jugend

Gleich zwei U 13-Teams des SCU waren bei der ersten Runde der Bezirksmeisterschaft dabei, die am vergangenen Wochenende mit drei Turnieren ausgespielt wurde. Der SCU I schaffte dort als Turnierzweiter den Sprung zur Bezirksendrunde, die zweite Emlichheimer Mannschaft spielte ebenfalls ein starkes Turnier und verpasste die Qualifikation als Dritter nur knapp.

Die U 13 I des SCU mit (von links): Trainerin Denise Smit, Josine Helweg, Sharon Langius, Leonie Reefmann, Mai-Linh Ho, Trainerin Inga Nyman.

Die erste Mannschaft trennte sich in der Vorrunde zunächst 1:1 von BW Lohne. Anschließend machte das Team von Denise Smit, Inga Nyman und Ulla Timmer mit einem 2:0-Sieg gegen Raspo Lathen II den Sprung ins Halbfinale perfekt. Dort trafen die Emlichheimer Mädchen auf den SV Nortmoor. Mit einem 25:16 und 25:13 gelang ein deutlicher Sieg und der Einzug ins Finale, der bereits die Qualifikation für die Bezirksendrunde bedeutete. Im Endspiel lieferten sich die Emlichheimer Mädchen einen heißen Kampf mit dem SC Spelle/Venhaus. Nach einem 19:25 im ersten Satz glich das SCU-Team mit einem 25:15 aus, musste sich im Tiebreak dann aber mit 12:15 geschlagen geben. Die Freude über die gute Leistung und den Sprung zur Bezirksmeisterschaft konnte das aber nicht Trüben.

SCU U 13 II BMQ

Die U 13 II des SCU mit (oben von links): Noah Götz, Maskottchen Brummel Bruno, Helen Honekamp, Brit Harland; (unten) Halina Luttermann, Neele Reinink, Jaqueline Borowski, Lina Honekamp.

Die zweite U 13-Mannschaft startete in Lintorf mit einem 2:0-Sieg gegen SuS Buer ins Turnier. Anschließend verloren die Emlichheimerinnen zwar 0:2 gegen den späteren Turniersieger FC 47 Leschede, schafften als Gruppenzweiter aber den Sprung ins Halbfinale. Dort war der Nachwuchs des VfL Lintorf allerdings zu stark. So ging es im Spiel um Platz drei gegen BW Lohne weiter. Im ersten Satz holten die Emlichheimerinnen einen hohen Rückstand auf und gewannen den Durchgang noch mit 25:23. Auch im zweiten Satz zeigten die SCU-Mädchen ihren Kampfgeist. Ein 11:18 verwandelten sie in ein 25:22 und sicherten sich somit einen Platz auf dem Treppchen. „Leider hat man sich mit dem 3. Platz nicht für die Endrunde qualifiziert, aber wir können trotzdem stolz auf diese Leistung sein“, betont Trainerin Marion Honekamp. Zumal ein Großteil der Mannschaft noch bei der U 12 antreten kann, die ihre erste Runde der Bezirksmeisterschaft Ende November ausspielt.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved