SCU will siegen und feiern

18.03.2016 2. Bundesliga, Home

Das letzte Heimspiel in der laufenden Zweitliga-Saison steht am Samstag den Volleyballerinnen des SCU gegen den TV Eiche Horn Bremen bevor. Weil die Volleyball-Abteilung im Anschluss an die Partie mit allen Mannschaften, Helfern und Fans den Saisonausklang feiern möchte, wird das Spiel in der Vechtetalhalle bereits um 17 Uhr angepfiffen. „Die Feier nach dem letzten Heimspiel hat eine schöne und lange Tradition. Ich finde das sehr gut. Denn es ist wichtig auch denen Danke zu sagen, die sonst nicht im Mittelpunkt stehen“, betont Trainer Michael Lehmann. Und am besten feiert es sich natürlich mit einem Sieg im Rücken. Drei Punkte sind aber nicht nur wegen der anschließenden Feier im Forum das Ziel der Emlichheimerinnen. Der SCU hat natürlich auch den Anspruch, das abgeschlagene Tabellenschlusslicht vor heimischer Kulisse zu bezwingen.

Lehmann warnt aber davor, die Partie mit Blick auf die Papierform auf die leichte Schulter zu nehmen. Mit zwei Punkten stehen die Bremerinnen nach einem Aufstieg noch ohne Sieg da. Lediglich gegen den RC Sorpesee und überraschend gegen das Team der Deutschen Sporthochschule in Köln sprang bei Tiebreakniederlagen ein Punktgewinn heraus. Seitdem herrscht auf der Habenseite allerdings Ebbe. Ein Manko der Bremerinnen ist, dass sie oft gut mithalten, am Satzende aber nicht die entscheidenden Punkte machen. So war es auch im Hinspiel. Da war der TV Eiche Horn beim 22:25 und 23:25 lange in Schlagdistanz zum SCU-Team. Beide Sätze gingen aber an die Emlichheimerinnen, die den dritten Durchgang dann deutlich (25:15) dominierten.

Eine Gefahr sieht Lehmann darin, dass die Gäste alles daran setzen werden, um sich nicht sieglos aus der Liga zu verabschieden. Gleichzeitig sagt der SCU-Coach zu der Konstellation: „Und wir wollen natürlich nicht das einzige Team sein, das gegen sie verliert.“ Auf dem Feld gilt die ganze Konzentration aber der eigenen Leistung. Nicht mit dabei ist am Samstag Jane Helweg, die aus beruflichen Gründen fehlt. Dafür kehrt Dina Kwade aber absprachegemäß beim Heimspiel wieder in den Kader zurück. Ihre Erfahrung ist gerade dann sehr wichtig. Denn Anna Meyerink ist zwar wieder ins Training eingestiegen, allerdings dürfte die Belastung eines kompletten Spiels für die Libera noch zu groß sein.

Die Saison ist mit dem letzten Heimspiel und der Abschlussparty aber noch nicht beendet. Nach der Osterpause wartet noch das Auswärtsspiel bei Spitzenreiter Bayer 04 Leverkusen auf den SCU.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved