SCU will in Berlin in die Erfolgsspur zurück

23.11.2018 2. Bundesliga, Home

Der SCU Emlichheim will in der 2. Bundesliga in die Erfolgsspur zurückkehren. „Wir sind heiß, endlich wieder zu punkten“, sagt Trainer Pascall Reiß vor dem Gastspiel am Samstag beim BBSC Berlin (19 Uhr). Schließlich liegt der letzte Erfolg der Emlichheimerinnen bereits einige Wochen zurück. Beim Tiebreak-Sieg in der Vechtetalhalle schlug das Team um Kapitänin Pia Timmer Anfang Oktober mit dem RPB Berlin das andere Zweitliga-Team aus der Bundeshauptstadt. Damit fuhren die Emlichheimerinnen seinerzeit den vierten Sieg im vierten Spiel ein. Auf den guten Start folgte dann jedoch eine ebenso lange Serie an Niederlagen. Mit Borken und Köln waren auch die beiden Topteams der Liga darunter. Auch wenn das SCU-Team mit der Punkteausbeute der letzten Wochen nicht zufrieden sein kann, sieht Pascall Reiß seine Mannschaft sportlich auf dem richtigen Weg. So zeigten die Emlichheimerinnen gegen Borken gute Ansätze, trafen aber auf einen Gegner, der aktuell das Nonplusultra der 2. Bundesliga ist.

Die Berlinerinnen rangieren aktuell mit vier Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Sie haben allerdings die wenigsten Spiele von allen Zweitligateams ausgetragen, beispielsweise auch zwei Partien weniger als der SCU. Nach dem Auftaktsieg gegen Aligse (3:0) standen für den BBSC zuletzt fünf Niederlage zu Buche. Aufgrund der Tabellensituation stehen die Gastgeberinnen somit bereits unter Druck. „Sie müssen gewinnen, um in der Liga nicht den Anschluss zu verlieren“, stellt der SCU-Coach fest. Bei dem Unterfangen wollen die Emlichheimerinnen, bei denen Pascall Reiß aus seinen etatmäßigen Kader wieder alle Spielerinnen an Bord hat, den Gastgeberinnen aber einen Strich durch die Rechnung machen.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved