SCU unterliegt SV Bad Laer im Tiebreak

07.01.2018 2. Bundesliga, Home

Pia Timmer klEinem Wellental glich am Samstag das Zweitliga-Gastspiel des SCU beim SV Bad Laer. Dabei lagen die Emlichheimerinnen im Bezirksduell zwischenzeitlich zwar mit 2:1 Sätzen in Front, mussten sich in der Endabrechnung aber mit 2:3 (25:21, 20:25, 25:15, 21:25, 10:15) geschlagen geben. Im Vergleich zu den vergangenen Partien stellte Trainer Michael Lehmann auf zwei Positionen um. Anna Meyerink übernahm von der verletzten Anna Church die Libera-Position, Leandra Schoemaker startete zusammen mit Evann Slaughter im Mittelblock. Die Emlichheimerinnen erwischten den besseren Start und gingen schnell mit 4:1 in Führung. Anschließend konterten die Gastgeberinnen aber und lagen bis Mitte des Satzes in Front. Eine Aufschlagserie von Lona Volkers brachte ihr Team dann in die Erfolgsspur. Den zweiten Satz brachte die Mannschaft von Trainerin Danuta Brinkmann dagegen mit 25:20 nach Hause.

Die stärkste Leistung konnte der SCU im dritten Satz abrufen. Die Gäste bestimmten klar das Geschehen, waren immer wieder mit sehenswerten Angriffen erfolgreich und ließen Bad Laer beim 25:15 keine Chance. Auch der Start in den vierten Satz verlief dank einer Aufschlagserie von Alicia Nelson zunächst viel versprechend. Anschließend kippte das Spiel aber zugunsten des SV Bad Laer, der mit 20:13 in Führung ging. Die Emlichheimerinnen gaben jedoch nicht auf und kämpften sich noch einmal bis auf zwei Punkte (19:21) heran. Für die Wende reichte es aber nicht mehr. So musste der Tiebreak die Entscheidung bringen. Hier erarbeiteten die Gastgeberinnen sich schnell einen Vorsprung. Nach dem 6:11-Rückstand kam der SCU durch gute Aufschläge der eingewechselten Sarah Kuipers zwar wieder heran, am Ende konnte aber Bad Laer jubeln. Den Sieg verdienten sich die Gastgeberinnen vor allem durch eine starke Leistung in der Abwehr.

Über eine persönliche Auszeichnung konnte sich Pia Timmer (Foto Gerold Meppelink) freuen, die zum dritten Mal in dieser Saison die MVP-Medaille auf Emlichheimer Seite erhielt. Auf SV-Seite wurde Laura Seete diese Ehre zu teil. Nicht mehr für den SV Bad Laer auflaufen wird Anika Brinkmann. Die ehemalige SCU-Spielerin hat Angebote von mehreren höherklassigen Vereinen.

Am kommenden Wochenende steht mit dem Gastspiel beim TSV Bayer 04 Leverkusen ein weiteres Auswärtsspiel auf dem Programm. Das erste Heimspiel im neuen Jahr bestreitet der SCU am 21. Januar (Sonntag, 16 Uhr) gegen die TV Gladbeck Giants.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved