SCU strebt in Essen Saisonsieg Nummer zwei an

13.10.2017 2. Bundesliga, Home

SCU Block

Nach einwöchiger Spielpause greift der SCU am Sonntag beim VC Allbau Essen wieder ins Geschehen in der 2. Bundesliga ein. Um 16 Uhr ist die Mannschaft von Trainer Michael Lehmann beim Aufsteiger aus der Dritten Liga zu Gast. Die Marschroute für die Emlichheimerinnen ist dabei deutlich abgesteckt. Nach dem 3:2-Erfolg bei der Heimpremiere gegen BW Dingden soll auch am Sonntag wieder ein Erfolgserlebnis her. „Im Gegensatz zu Berlin und Bad Laer entspricht Essen eher einem typischen Aufsteiger, der es in seiner ersten Saison in der zweiten Liga schwer haben wird“, sagt Lehmann. Den raueren Wind in der neuen Spielklasse bekamen die Essenerinnen auch in den ersten drei Saisonspielen zu spüren. Gegen die TV Gladbeck Giants (1:3), BW Dingden (0:3) und die Stralsunder Wildcats (0:3) blieb die Mannschaft von Trainer Marcel Werzinger ohne Erfolgserlebnis. In ihrem bislang einzigen Heimspiel gegen Gladbeck gelang aber ein Satzgewinn. Und auch der SCU-Coach ist lang genug im Volleyball-Geschäft, um zu wissen, dass sein Team sich auch in Essen strecken muss, um für den Sieg in Frage zu kommen. „Das wird auf keinen Fall ein Selbstläufer“, betont Lehmann.

Im Emlichheimer Kader wird mit Jana Oudehinkel weiterhin eine Libera verletzungsbedingt fehlen. „Die Heilung verläuft aber nach Plan“, berichtet Lehmann. Dafür ist Anna Meyerink wieder mit an Bord. Welche Rolle Neuzugang Anna Church, die gegen Dingden als Libera die MVP-Medaille gewann, einnehmen wird, will Lehmann erst kurzfristig entscheiden.

Die Spielpause haben die Emlichheimerinnen genutzt, um sich im Training weiter einzuspielen. Dabei konnte das junge SCU-Team Vollgas geben: „Wegen der Ferien waren unsere Schülerinnen besonders ausgeruht“, berichtet der SCU-Coach.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved