SCU startet mit neuen Gesichtern in die Saisonvorbereitung

15.08.2018 2. Bundesliga, Home

Der neue Trainer Pascall Reiß und Co-Trainer Erik Heerkes konnten mit Danique Aardema, Manon Doornenbal und Emelie Siegner drei neue Spielerinnen der ersten Mannschaft begrüßen.

Mit viel Elan und mehreren neuen Gesichtern sind die Volleyballerinnen des SCU Emlichheim in die Vorbereitung auf die neue Saison in der 2. Bundesliga gestartet. Denn neben den beiden Niederländerinnen Manon Doornenbal und Danique Aardema, die bereits seit mehreren Wochen als Neuzugänge feststehen, konnten die Emlichheimer Verantwortlichen mit Emelie Siegner noch eine weitere neue Spielerin begrüßen. Das junge Talent spielt beim SV Raspo Lathen und wird in der kommenden Spielzeit mit einem Doppelspielrecht für ihren Heimatverein in der Verbandsliga und den SCU in der 2. Bundesliga auflaufen. Die 16-jährige Mittelangreiferin hat bereits Erfahrung im Landes- und Bundeskader gesammelt und bringt neben viel Talent auch volleyballerisches Gardemaß mit. Die drei Neuzugänge sind aber nicht die einzigen neuen Gesichter. Schließlich hat sich auch im Emlichheimer Trainerteam etwas getan. Seit dem Vorbereitungsbeginn Anfang August hat Pascall Reiß in der Vechtetalhalle das Kommando. Der Trainer, der in den vergangenen Jahren den Ligakonkurrenten SV BW Dingden zu einem erfolgreichen Zweitligateam geformt hat, hat von Michael Lehmann das Traineramt der ersten Mannschaft übernommen. Mit seinem Vorgänger, der in Zukunft als hauptamtlicher Übungsleiter die Nachwuchsarbeit und Trainerausbildung beim SCU noch weiter intensivieren wird, hat er bereits intensiv über die zukünftige Zusammenarbeit gesprochen. „Der Austausch ist sehr gut. Michael und ich haben in Sachen Volleyball ähnliche Vorstellungen“, sagt der A-Lizenz-Inhaber, der bereits während seiner Trainerausbildung bei Michael Lehmann hospitierte und so einen Einblick in sein neues Umfeld erhielt.

Von seiner neuen Mannschaft konnte sich Pascall Reiß in den ersten Trainingseinheiten ebenfalls schon ein Bild machen. „Das ist eine tolle Truppe mit viel Potenzial. Und alle sind hoch motiviert“, betont Reiß, der in der ersten Woche viele volleyballspezifische Übungen mit dem Ball machte, um die Mannschaft genauer kennenzulernen. In den kommenden Einheiten werden dann auch vermehrt die Grundlagen in Sachen Kraft, Kondition und Koordination geschaffen. Einen Schwerpunkt in der Trainingsarbeit steht dabei bereits fest. Zusammen mit Co-Trainer Erik Heerkes will Reiß einen Fokus auf die Annahme und die Block-Feldabwehr legen. Spielelemente, in denen der Trainer bereits mit Dingden zu den Topteams der Liga zählte. Auch das Pendeln aus Moers, wo Reiß beim Sporthändler „Volleyballdirekt.de“ arbeitet, ist für ihn kein Problem. Denn sein Arbeitgeber aus der Volleyballbranche kam ihm mit einer Stundenreduzierung entgegen. „Ich hatte einen tollen Start und fühle mich wohl beim SCU“, beschreibt Reiß seine ersten Eindrücke.

Bis zum Saisonstart am 16. September mit einem Heimspiel gegen das Volley-Team Hamburg (16 Uhr, Vechtetalhalle) will Reiß das Team optimal vorbereiten. Dazu gehören neben den Trainingseinheiten auch Testspiele und ein Turnier in Tubbergen (1. September). Am Sonntag, dem 26. August (14 Uhr), testet der SCU auch einmal in eigener Halle. Dann ist Donitas Groningen aus der niederländischen Top-Liga in Emlichheim zu Gast.

SCU Start Danique Aardema

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved