SCU setzt Siegesserie auch gegen Stralsund fort

04.03.2018 2. Bundesliga, Home

Der SCU hat seine Erfolgsserie in der 2. Bundesliga auch gegen die Stralsunder Wildcats fortgesetzt. In einem sehenswerten Spiel in der Vechtetalhalle landeten die Gastgeberinnen einen 3:0 (25:13, 26:24, 27:25)-Erfolg gegen den Tabellendritten und feierten damit den dritten Heimsieg nacheinander. Mit 18 von 21 möglichen Punkten aus den letzten sieben Spielen hat sich die Mannschaft von Trainer Michael Lehmann inzwischen fest in der oberen Tabellenhälfte etabliert. Die Leistung ihrer Mannschaft nötigte nach der Partie auch Michael Lehmann und Co-Trainer Erik Heerkes viel Respekt ab: „Es ist schon Wahnsinn, wie abgeklärt unser Team gegen so einen Gegner spielt.“

Beim 25:13 im ersten Durchgang überrannten die Emlichheimerinnen das Team von der Ostsee förmlich. Aufschlagserien von Inga Stegemeyer, Pia Timmer und Laura Broekstra brachten die Gastgeberinnen schnell entscheidend in Front. Allerdings mussten die Wildcats, die am Tag zuvor mit einem 3:2-Sieg bei Skurios Volleys Borken auf den dritten Tabellenplatz geklettert waren, grippebedingt auch improvisieren und waren lediglich mit acht Spielerinnen angereist. Ab dem zweiten Durchgang entwickelte sich dann ein Spiel auf Augenhöhe, in dem die Emlichheimerinnen in den entscheidenden Phasen viel Mut und gute Nerven zeigten. So wehrte der SCU im zweiten Satz zwei Satzbälle der Stralsunderinnen ab und ging dank beherzter Angriffe von Pia Timmer, die nach der Partie ihre achte MVP-Medaille in dieser Saison entgegen nehmen durfte, selbst in Front. Satzball Nummer eins nutzten die Emlichheimerinnen dann zum 26:24.

Im dritten Satz leistete sich der SCU nach einer 11:7-Führung die einzige kleine Schwächeperiode der Partie. Aber auch als die Mannschaft von Trainer André Thiel mit 16:12 in Führung ging, ließen sich die Emlichheimerinnen nicht von ihrem Weg abbringen. Mit einer starken Aufschlagserie brachte Zoe Konjer ihr Team wieder auf Kurs, das sich wenig später mehrere Matchbälle erspielte. Nummer drei nutzte der SCU zum umjubelten Spielgewinn. Auf Stralsunder Seite erhielt Anna Krohn bereits ihre zwölfte MVP-Medaille (Liga-Höchstwert), gegen das starke Emlichheimer Kollektiv war aber auch die Ausnahme-Angreiferin machtlos.

Am kommenden Wochenende pausiert der SCU in der Liga, dann folgt das Auswärtsspiel beim Volley-Team in Hamburg.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved