SCU reist zum Klassenprimus

01.03.2019 2. Bundesliga, Home

Mit dem Überflieger der 2. Bundesliga bekommt es am Samstag der SCU Emlichheim zu tun. Um 19.30 Uhr ist die Mannschaft von Trainer Pascall Reiß beim Tabellenführer Skurios Volleys Borken zu Gast. Dabei wird das Team auch von einer eigenen Fankolonie unterstützt, die sich am Nachmittag zusammen mit den Zweitliga-Spielerinnen im Bus auf den Weg ins Münsterland macht. Die Gastgeberinnen sind in der aktuellen Zweitliga-Saison ungeschlagen und führen die Tabelle souverän an. Mit der früheren Emlichheimerin Anika Brinkmann haben die Skurios Volleys auch die Topspielerin der Liga in ihren Reihen. Die Angreiferin mit viel Erfahrung im In- und Ausland führt die MVP-Wertung der 2. Bundesliga mit sieben Goldmedaillen an. Unter den Top fünf befindet sich mit Zuspielerin Pia-Sabrina Walkenhorst (5 Goldmedaillen) sogar noch eine zweite Leistungsträgerin aus Borken.

Auch wenn die Meisterschaft in dieser Saison nur über Borken führen wird, steht seit Mitte dieser Woche fest, dass die Gastgeberinnen auch in der kommenden Spielzeit in der 2. Bundesliga aufschlagen werden. Zwar ist in den vergangenen Jahr rund um die Mergelsberg Sporthalle eine starke Mannschaft mit einem beachtlichen Umfeld gewachsen, den Sprung in die 1. Bundesliga traut sich Borken aus finanzieller und sportlicher Sicht aber noch nicht zu und verzichtet deshalb vorab auf eine mögliche Lizenz.

Die Emlichheimerinnen machen sich zwar mit einer gehörigen Portion Respekt vor der Leistungsstärke der Borkenerinnen auf den Weg, wollen die Punkte aber keinesfalls kampflos abgeben. „Auch dieses Spiel muss erst gespielt werden“, sagt Pascall Reiß, der die Partie mit seiner Mannschaft mutig angehen will. Denn nur mit viel Druck und Risiko von der Aufschlaglinie und viel Mut und Selbstvertrauen im Angriff ist Borken überhaupt in Bedrängnis zu bringen. Nicht mit auf den Weg ins Münsterland machen sich die Youngster des Teams. Rebecca Harms-Ensink und Marie Maathuis sind mit der vierten Mannschaft beim Verbandsliga-Heimspieltag gegen den VfL Wildeshausen und den MTV Lingen (ab 14 Uhr in der Vechtetalhalle) gefordert, Emelie Siegner ist mit ihrem Heimatverein Raspo Lathen ebenfalls in der Verbandsliga im Einsatz. Ein Fragezeichen steht zudem noch hinter dem Einsatz von Manon Doornenbal.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved