SCU III zeigt großen Kampfgeist

Emlichheimer Verbandsligateam nimmt einen Punkt aus Oldenburg mit

Die dritte Mannschaft des SCU mit einem Punkt vom Gastspiel beim Oldenburger TB II zurückgekommen. Nach einem 0:2-Satzrückstand kämpfte sich das Team von Trainer Erik Heerkes in die Partie zurück, musste sich schließlich im Tiebreak aber knapp mit 2:3 (21:25, 22:25, 26:24, 25:19, 13:15) geschlagen geben.

Weil Jana Arens sich am Freitag beim Training verletzt hatte, konnte sie nur sporadisch am Netz eingesetzt werden. Im ersten Satz mussten die Emlichheimerinnen noch die clevere Spielweise der Gäste anerkennen, im zweiten Durchgang lag das SCU-Team dank einer starken kämpferischen Leistung aber ständig in Front und führte zwischenzeitlich sogar mit 21:15. Eine Aufschlagserie zugunsten des OTB entschied dann aber den Satz.

Auch im dritten Satz blieb es spannend. Nach einem komplett ausgeglichenem Durchgang machte Vanessa Weggebakker in der Schlussphase mit starken Aufschlägen den Unterschied aus: 26:24. Im vierten Satz sah es bei einem 15:19-Rückstand bereits danach aus, als ob die Emlichheimerinnen die Heimreise ohne eine Punkt antreten müssten. Dann sorgte Saskia Boukamp mit einer starken Aufschlagserie aber für neun Punkte in Folge und den Einzug in den Tiebreak.

Auch im Entscheidungssatz zeigten die Emlichheimerinnen noch einmal ihr ganzes Kämpferherz. Nach einem 5:14-Rückstand wehrten sie acht Matchbälle in Folge ab und stand sogar kurz vorm 14:14-Ausgleich. Dann machte der OTB aber den Sack zu.

„Ein großes Lob an meine Mannschaft für diese kämpferische Leistung“, sagte Heerkes, der sich besonders über die Leistung von Isabel Lichtendorg (Foto)  freute. Sie zeigte in ihrer neuen Rolle als Mittelblockerin in Oldenburg bereits, wie wertvoll sie für die Mannschaft werden kann.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved