SCU III feiert zwei Siege und fünf Punkte

Die dritte Mannschaft des SCU konnte sich am vergangenen Wochenende über zwei Siege und fünf Punkte freuen. Gegen den TV Schledehausen gewann das Team von Trainer Erik Heerkes mit 3:2 (16:25, 25:14, 20:25, 25:13, 15:8), gegen den MTV Lingen ließen die Emlichheimerinnen anschließend einen klaren 3:0 (25:20, 25:13, 25:22)-Sieg folgen. Freude herrschte aber schon vor dem Spieltag. Die dritte Mannschaft wurde von Sponsor „Hans Jörissen, Schornsteinfeger“ mit neuen Trikots ausgestattet.

Gegen Schledehausen begannen die Emlichheimerinnen nervös. Im zweiten Satz gab es in der Vechtetalhalle aber ein komplett anderes Bild. Eine starke Aufschlagserie von Saskia Boukamp war ein Baustein zum klaren 25:14. Die Höhen und Tiefen wechselten sich bei dem jungen Team aber noch ab. So ging der dritte Satz mit 25:20 an die Gäste. Auch im vierten Satz startete Schledehausen besser (10:6). Mannschaftskapitän Janine van der Zwaan und Jana Arens brachten ihre Mannschaft aber mit tollen Serien in die Erfolgsspur. Aus dem 6:10 machten die Emlichheimerinnen ein 25:13. Den Schwung nahm die dritten Mannschaft auch mit in den Tiebreak. Mit 15:8 machte der SCU, der vor allem im Aufschlag mehr Druck machte als der Gegner, den Sack zu.

Gegen den MTV Lingen hatten der SCU III in der vergangenen Saison zweimal verloren. „Da reden auch Niederländer von einem ´Angstgegner´“, berichtete Heerkes. Dieses Thema ist seit dem Wochenende aber vom Tisch. Denn mit einer konzentrierten und geschlossenen Mannschaftsleistung ließen die Emlichheimerinnen den Gästen aus dem Emsland keine Chance. Im dritten Satz ließ sich das SCU-Team dabei auch von einem 1:6-Rückstand nicht aus der Ruhe bringen und machte durch ein 25:22 den zweiten Sieg des Tages perfekt.

„Wir haben uns nicht aus dem Konzept bringen lassen. Es war eine sehr gute Mannschaftsleistung. Die Mädchen kämpfen miteinander und füreinander“, freute sich Heerkes, der auch noch ein Sonderlob für Helen Gosink (Foto: Gerold Meppelink) parat hatte: „Helen hat gezeigt, dass sie eine gute Universalspielerin ist. Sie hat fast fehlerlos gespielt und genau das gemacht, was die Mannschaft braucht.“

Am 28. November kommt es in der Verbandsliga zum Spitzenspiel. Denn treffen mit der dritten und vierten Mannschaft des SCU der aktuelle Tabellenzweite und der Tabellenführer zu einem interessanten Vergleich aufeinander.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved