SCU II startet in die Dritte Liga

15.09.2017 Home, Zweite Mannschaft

Claudia Volkers hat im Volleyball schon jede Menge erlebt. Ein Spiel in der Dritten Liga West ist aber auch für die erfahrene Trainerin Neuland. Am Sonnabend (20 Uhr, Vechtetalhalle) startet sie mit der zweiten Mannschaft des SCU mit einem Heimspiel gegen den SV Wietmarschen in das Abenteuer in der dritthöchsten Spielklasse. „Wir sind sehr gespannt, was uns in der neuen Liga erwartet“, sagt Volkers, die die Heimspiele mit ihrem Team sonnabends um 20 Uhr bestreitet. Zum Saisonstart gibt es morgen Abend allerdings noch keinen Überraschungseffekt. Der Staffelleiter der Dritten Liga hat zum ersten Spieltag direkt das Grafschafter Derby angesetzt. In der Vechtetahalle treffen damit zwei Teams aufeinander, die sich sehr gut kennen – und gegenseitig schätzen. „Es macht immer viel Spaß gegen Wietmarschen zu spielen. Auf dem Feld sind wir Gegner, aber sonst verstehen wir uns gut“, betont Volkers, die mit ihrem Team die letzten beiden Aufeinandertreffen in der Regionalliga jeweils für sich entscheiden konnte. „Es wird viel von der Tagesform abhängen“, sagt die SCU-Trainerin, die sich mit ihrer Mannschaft in den letzten Wochen und Monaten intensiv auf die erste Drittliga-Saison vorbereitet hat. Über die Stärke der Liga lässt Volkers keine Zweifel aufkommen: „Die Gegner sind ein ganz anderes Kaliber als in der Regionalliga. Da müssen wir mehrere Schippen drauflegen.“ Vereinen wie dem RC Sorpesee, dem TV Eiche Horn oder dem Detmolder TV begegnete die Emlichheimer Volleyball-Abteilung in der Vergangenheit mit der ersten Mannschaft in der 2. Bundesliga. Das Ziel ist bei der starken Konkurrenz klar definiert. „Es geht darum, den Klassenerhalt zu schaffen. Wenn wir am Ende einen Platz vor dem Relegationsplatz landen, sind wir hochzufrieden“, betont Volkers.

Dafür haben die Emlichheimerinnen in den vergangenen Wochen und Monaten intensiv gearbeitet. Dreimal in der Woche bat Volkers ihr Team zum Training. Außerdem standen ein Kurz-Trainingslager in Emlichheim und ein Turnier in Wietmarschen auf dem Vorbereitungsplan. Als Generalprobe für den Ligastart spielte das SCU-Team am vorletzten Wochenende fünf Sätze gegen das niederländische Team aus Barneveld. Das große Plus ist, dass die Mannschaft sehr gut eingespielt ist. Mit Dana Lichtendonk (USA-Aufenthalt) hatte der amtierende Regionalliga-Meister im Sommer lediglich einen Abgang zu verzeichnen. Dafür ist Bianca Meyerink zu ihrem Heimatverein zurückgekehrt und wird in der neuen Saison für die zweite Mannschaft auflaufen. Wie Majela Dasler, Kira Gosink, Dana Volkers, Jane Helweg und Thori Kwast ist auch Meyerink schon für den SCU in der 2. Bundesliga aufgelaufen. Als Co-Trainerin steht Volkers weiterhin Svenja Rötterink zur Seite, die als erfahrene Spielerin auch auflaufen kann, wenn es zu personellen Engpässen kommen sollte. Für das morgige Derby kann Volkers auf einen großen Kader zählen. Ein Fragezeichen steht verletzungsbedingt allerdings noch hinter dem Einsatz von Thori Kwast.

 

SC Union Emlichheim II

Zuspiel: Thori Kwast, Alena Klok.

Außenangriff: Lisa Oudehinkel, Julia Koenders, Jane Helweg.

Universal: Loreen Huy, Majela Dasler, Dana Volkers.

Mittelblock: Mira Hesselink, Kira Gosink, Bianca Meyerink, Svenja Rötterink.

Libera: Jessica Majert.

Trainerin: Claudia Volkers / Co-Trainerin: Svenja Rötterink

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved