SCU II landet Überraschungssieg

Die zweite Mannschaft des SCU kommt in der Dritten Liga immer besser in Schwung. Am Sonnabend sorgten die Emlichheimerinnen mit einem glatten 3:0 (25:18, 25:19, 25:20)-Erfolg beim RC Sorpesee für eine faustdicke Überraschung und setzten sich weiter von der Gefahrenzone ab. „Das war eine super Leistung. Wir haben unser Spiel nonstop in allen drei Sätzen durchgezogen“, sagte Trainerin Claudia Volkers nach dem unerwartet deutlichen Sieg gegen den letztjährigen Zweitligisten. Trotz des Abstiegs des Ruderclubs ist der Rahmen bei den Heimspielen zweitligareif geblieben. So waren die Zuschauerränge in der Sporthalle in Sundern gut gefüllt. Und nach dem Spiel gab es eine MVP-Wahl, die auf Seiten der Emlichheimerinnen auf Mittelblockerin Kira Gosink fiel.

Die Mannschaft um Ersatzkapitänin Thori Kwast übernahm sofort die Initiative und spielte sich im ersten Satz eine schnelle Führung heraus, die die Emlichheimerinnen in ein 25:18 ummünzten. Auch im zweiten Durchgang drückten die Gäste der Partie von Beginn an ihren Stempel auf. Den Schwung nahmen die Emlichheimerinnen auch mit in den dritten Satz. Nachdem sie sich erneut einen Vorsprung von sechs Punkten erspielt hatten, überstanden sie am Ende des Satzes auch die einzige kleine Durststrecke. Die Sauerländerinnen mobilisierten noch einmal alle Kräfte und kamen bis auf zwei Punkte (20:22) heran. Mehr ließ das SCU-Team aber nicht zu. „Uns ist es in dieser Saison schon häufiger passiert, dass wir am Ende den Sack nicht zugemacht haben. Umso mehr freue ich mich, dass es diesmal so toll geklappt hat“, strahlte Volkers.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved