SCU feiert gelungenes Heimspielfinale

20.03.2016 2. Bundesliga, Home

Ein gelungenes Saisonfinale vor eigenem Publikum hat am Samstag der SCU gefeiert. Erst fuhr die Mannschaft von Trainer Michael Lehmann gegen den TV Eiche Horn durch einen 3:1 (25:11, 20:25, 25:18, 25:22)-Erfolg drei Punkte ein, anschließend feierte die Mannschaft zusammen mit Spielerinnen Helfern, Sponsoren und Anhängern ausgelassen den letzten Auftritt in der Vechtetalhalle in der Saison 2015/16.

Auf dem Feld zeigten die Emlichheimerinnen gegen den Gast aus Bremen, der bereits seit Längerem als Absteiger feststeht, von Beginn an eine konzentrierte Leistung. Als Gäste-Trainer Gert Stürmer im ersten Satz früh seine erste Auszeit nahm, lagen die Gastgeberinnen bereits mit 5:0 in Front. Diesen Vorsprung baute das SCU-Ensemble kontinuierlich bis auf 25:11 aus. Vor dem zweiten Satz nahm Lehmann mehrere Änderungen vor. Die Partie war zunächst ausgeglichen. Nach dem 20:20-Zwischenstand sorgten einige Wackler im SCU-Spiel aber dafür, dass der zweite Satz an die Gäste ging. Im dritten Spielabschnitt war das SCU-Team aber wieder Herr des Geschehens. Angeführt von Jolanta Kelner, die sich einmal mehr über die MVP-Medaille freuen konnte, erspielten sich die Gastgeberinnen eine Fünf-Punkte-Führung, die sie in der Schlussphase sogar noch ein Stück weit ausbauten. Auch im vierten Satz lief das Emlichheimer Spiel über weite Strecken wie am Schnürchen. Daran hatte auch Thori Kwast ihren Anteil. Die Zuspielerin führte nach ihrer Einwechslung geschickt Regie und setzte ihre Mitspielerinnen gut in Szene. Dazu gehörte auch Lina Alsmeier, die Mitte des Satzes gleich eine Serie an Punkten erzielte. Die Bremerinnen steckten trotz ihrer ausweglosen Tabellensituation aber zu keinem Zeitpunkt auf. Auch im vierten Durchgang kämpfte sich der TV Eiche Horn nach einem hohen Rückstand noch einmal bis auf drei Punkte heran. Lehmann nahm beim 22:19 aber eine Auszeit und ordnete die Reihen noch einmal. Die Emlichheimerinnen machten die entscheidenden Punkte und konnten sich in der Endabrechnung verdient über den siebten Saisonsieg im Kalenderjahr 2016 freuen. Lehmann richtete sein Augenmerk bei seiner Analyse deshalb nicht nur auf den Erfolg gegen Bremen, sondern auf die gesamte Rückrunde. „Es ist schön zu sehen, dass sich die Mannschaft so gesteigert hat“, betonte der SCU-Coach.

SCU Helfer 02 HP

Dass es sich mit einem Sieg im Rücken schöner feiern lässt, wurde auch im weiteren Verlauf des Abends deutlich. Bei der Saisonausklangsparty warf auch Spielführerin Jane Helweg noch einmal einen Blick zurück. „Wer hätte vor ein paar Monaten gedacht, dass wir die Saison auf dem siebten Platz beenden“, sagte die Angreiferin, die wegen einer beruflichen Vorbildung am Samstag zwar nicht hatte mitwirken können, anschließend aber gute Worte fand. Denn die Spielführerin bedankte sich federführend auch bei allen Helfern und Unterstützern, die außerhalb des Rampenlichts mithelfen, dass in Emlichheim seit über 25 Jahren Bundesliga-Volleyball gespielt wird. Dafür bedankte sich die Mannschaft mit kleinen Präsenten und Aufmerksamkeiten. Zu vorgerückter Stunde setzte ein Großteil des Teams dann den Feiermarathon noch fort und gratulierte Manager Norbert Bußmann, der in seinen 60. Geburtstag hineinfeierte. Herzlichen Glückwunsch!

Beim letzten Saisonspiel reist das SCU-Team nach der Osterpause zum frisch gebackenen Meister Bayer 04 Leverkusen.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved