SCU fährt beim Doppelspieltag drei Punkte ein

18.02.2018 2. Bundesliga, Home

Der SCU hat beim Doppelspieltag in der 2. Bundesliga drei Punkte eingefahren. Nach einer 1:3 (24:26, 25:15, 23:25, 22:25)-Niederlage beim VfL Oythe triumphierten die Emlichheimerinnen am Sonntag in der Vechtehalle. Gegen Skurios Volleys Borken landeten sie in einem sehenswerten Spiel einen 3:1 (16:25, 25:16, 25:22, 25:21)-Erfolg. Nachdem der erste Satz deutlich an Borken gegangen war, freute sich Michael Lehmann umso mehr darüber, dass seine Mannschaft das Spiel gedreht und mit einer starken Leistung alle drei Punkte eingefahren hat. Im zweiten und dritten Durchgang stand Zoe Konjer in der Startformation und führte auf der Zuspielerposition geschickt Regie. Nach ausgeglichenem Beginn sorgte Lona Volkers in Durchgang Nummer zwei mit einer starken Aufschlagserie für eine 15:10-Führung, die die Emlichheimerinnen anschließend kontinuierlich bis zum 25:16 ausbauten. Der dritte Satz verlief zunächst ausgeglichen. Dann war es Laura Broekstra, die ihre Mannschaft von der Aufschlaglinie vorentscheidend mit 21:14 in Front brachte. Die Borkenerinnen, die mit Neuzugang Anika Brinkmann auch eine langjährige SCU-Spielerin in ihren Reihen hatten, kamen zwar noch einmal heran, am Ende machte der SCU den Sack aber zu. Das gleiche galt auch für den vierten Satz. Da gingen die Gastgeberinnen schnell mit 12:6 in Front und behielten auch am Satzende die Nerven. Für viel Stabilität in Abwehr und Annahme sorgte während der Partie Anna Church, die die MVP-Medaille auf Emlichheimer Seite erhielt.

Am Tag zuvor in Vechta war Pia Timmer nach der Partie mit der besonderen Auszeichnung bedacht worden. Bei der knappen Niederlage gegen den VfL Oythe agierten die Emlichheimerinnen über weite Strecken auf Augenhöhe, verbuchten insgesamt sogar mehr Punktgewinne als die Gastgeberinnen, mussten am Ende aber trotz guter Leistung ohne etwas Zählbares die Heimreise antreten. Im ersten Satz kämpfte sich der SCU nach einem 12:18-Rückstand bis in die Verlängerung des Satzes, im zweiten Spielabschnitt beherrschten die Emlichheimerinnen dann klar das Geschehen. Im dritten Satz wurde es wieder eng. Nach einem 21:24-Rückstand wehrte der SCU zwei Satzbälle ab, mit dem dritten waren die Oytherinnen dann aber erfolgreich. Im vierten Satz starteten die Gäste nach einem 11:20-Zwischenstand eine starke Aufholjagd und kamen bis auf zwei Zähler heran (22:24), für die Wende reichte es aber nicht mehr.

Insgesamt war Michael Lehmann mit den beiden Auftritten seiner Mannschaft und den drei Punkten aus dem Spiel gegen den starken Gegner aus Borken aber sehr zufrieden.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved