SCU bietet Leverkusen lange Paroli

26.02.2017 2. Bundesliga, Home

Die Volleyballerinnen des SCU haben dem Tabellenzweiten Bayer 04 Leverkusen lange Zeit Paroli geboten. Am Ende nahmen die Rheinländerinnen mit einem 3:0 (25:21, 25:21, 25:23)-Erfolg aber alle drei Punkte mit aus der Vechtetalhalle. „Wir haben gut mitgehalten, aber Leverkusen ist in den entscheidenden Phasen einfach cleverer“, stellte SCU-Trainer Michael Lehmann, der Pia Timmer eine Erholungspause gönnte, nach der Partie fest. Die Junioren-Nationalspielerin hatte in den vergangenen Wochen das größte Pensum zu absolvieren und zuletzt mit Knie- und Rückenbeschwerden zu kämpfen. Im ersten Durchgang lagen die Emlichheimerinnen, die erneut lautstark von ihren Anhängern unterstützt wurden, noch mit 13:12 in Front. Anschließend schlugen die Leverkusenerinnen aber druckvoll auf und erspielten sich so den entscheidenden Vorsprung. Vor dem zweiten Satz stellte Lehmann seine Formation um. Lisanne Masselink kam auf der Diagonalposition zum Einsatz, dafür wechselte Alicia Nelson auf die Außenposition. Auch in diesem Durchgang lagen die Gastgeberinnen zur Mitte des Satzes noch in Front. Diesmal betrug der Vorsprung zwischenzeitlich sogar drei Punkte (13:10). In einer Auszeit stellte Bayer-Coach Zhong Yu Zhou sein Team, das mit verkleinertem Kader nach Emlichheim gereist war, aber erfolgreich neu ein. Die Leverkusenerinnen übernahmen erneut die Initiative und sicherten sich auch den zweiten Durchgang mit 25:21. Im dritten Satz hielten die Emlichheimerinnen sogar noch besser dagegen als in den Sätzen eins und zwei. Bei einer 22:18-Führung schien ein vierter Satz zum Greifen nahe. In der Schlussphase warf der amtierende Meister der 2. Bundesliga Nord aber wieder seine ganze Erfahrung und Klasse in die Waagschale. Die Gäste holten Punkt um Punkt auf und verwandelten beim 24:23 ihren ersten Matchball zum 3:0-Erfolg.

Auch wenn das SCU-Team ohne etwas Zählbares blieb, war Lehmann mit der gezeigten Leistung zufrieden. Darauf gilt, es im Saisonfinale aufzubauen, um die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einzufahren. Nach einer zweiwöchigen Spielpause sind die Emlichheimerinnen am 11. März bei den TV Gladbeck Giants zu Gast. Das nächste Heimspiel in der Vechtetalhalle steht einen Tag später (Sonntag, 12. März) gegen die Stralsunder Wildcats auf dem Programm.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved