Mit starker Mannschaftsleistung zum Sieg

02.10.2016 2. Bundesliga, Home

sarah-kuipersDie Volleyballerinnen des SC Union bleiben in der 2. Bundesliga auswärts auf der Erfolgsspur. Eine Woche nach dem 3:0-Sieg beim VCO Schwerin behielten die Emlichheimerinnen in der Fremde erneut die Oberhand. Bei den Stralsunder Wildcats feierte die Mannschaft von Trainer Michael Lehmann am Sonnabend einen 3:1 (25:19, 23:25, 25:19, 25:22)-Erfolg – und sicherten sich damit alle drei Punkte. Die Emlichheimerinnen traten dabei als echte Einheit auf und setzten die favorisierten Gastgeberinnen von Beginn an unter Druck. Auch die Tatsache, dass das Team zu seiner längsten Auswärtsfahrt bereits morgens um 6 Uhr in Emlichheim aufgebrochen war, merkte man den Spielerinnen nicht an. Das SCU-Team legte los wie die Feuerwehr und ging schnell mit 6:2 in Front. So nahm Wildcats-Trainer André Thiel bereits vor der ersten technischen Auszeit seine erste Auszeit. Aber auch davon ließen sich die Gäste nicht aus dem Konzept bringen. Mit konzentriertem Spiel brachten die Emlichheimerinnen, bei denen sich Pia Timmer und Lona Volkers im Außenangriff besonders gute Noten verdienten, den ersten Satz unter Dach und Fach.

Im zweiten Durchgang erwischten aber die Stralsunderinnen den besseren Start und erspielten sich eine 14:7-Führung, der SCU kam am Satzende zwar noch einmal bis auf einen Punkt heran, für eine Wende reichte es in dem Satz aber nicht mehr. Die war auch nicht nötig, um sich die drei Punkte zu sichern. Denn im dritten Satz bestimmten die Gäste erneut das Geschehen. Der SCU setzte sich auf 10:5 ab und verteidigte diesen Vorsprung bis zum Ende des Satzes. Im vierten Spielabschnitt kam dann noch entscheidende Nervenstärke dazu – und ein gelungener taktischer Schachzug von Lehmann. Nachdem die Emlichheimerinnen zwischenzeitlich noch mit 18:20 in Rückstand gelegen hatten, brachte der SCU-Coach beim Stand von 19:20 Sarah Kuipers an die Aufschlaglinie. Die Zuspielerin kam für Mittelblockerin Evann Slaughter ins Spiel – und machte ihre Sache ausgezeichnet. Mit druckvollen Aufschlägen sorgte Kuipers dafür, dass ihre Mannschaft bis auf 24:20 davonziehen konnte. Die ersten beiden Matchbälle konnten die Stralsunderinnen noch abwehren. Der dritte Matchball saß dann aber und brachte dem SCU den Sieg, den sich das Team durch eine geschlossene Mannschaftsleistung verdiente.

2-mvp

Über die MVP-Medaille auf Emlichheimer Seite konnte sich zum dritten Mal im dritten Spiel Pia Timmer freuen.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved