Letztes Zweitliga-Heimspiel des Jahres mit Adventsspecial

08.12.2018 2. Bundesliga, Home

180916 SCU - Hamburg

Das letzte Zweitliga-Heimspiel des Jahres steht am Sonntag in der Emlichheimer Vechtetalhalle auf dem Programm. Um 16 Uhr empfängt der SCU den SV Bad Laer zum Bezirksderby. Dazu hat sich das Team um Kapitänin Pia Timmer einige Besonderheiten einfachen lassen. Passend zum zweiten Advent werden zusätzlich zum normalen Catering auch Glühwein und Waffeln angeboten. Nach dem Spiel stellt sich die Mannschaft selbst an die Eisen und verschenkt Waffeln. Die Zuschauer, die mit einer Weihnachtsmütze in die Vechtetalhalle kommen, erhalten zudem ein Freigetränk. Die Emlichheimerinnen wollen am Sonntag aber nicht nur mit dem Rahmenprogramm überzeugen. Auch auf dem Feld soll bei dem ewig jungen Duell mit den Gästen aus dem Landkreis Osnabrück etwas Zählbares herausspringen. „Wir wollen den Schwung vom Sieg gegen Leverkusen mitnehmen und die Punkte veredeln“, sagt Trainer Pascall Reiß, der mit seiner Mannschaft mit dem Tiebreak-Sieg unter dem Bayer-Kreuz einen echten Coup gelandet hat.

Allerdings sind auch die Gäste aus Bad Laer in dieser Saison nah dran an der Spitzengruppe. Mit 20 Punkten aus zehn Spielen hat sich die Mannschaft des neuen Trainers Zoran Nikolic auf den vierten Tabellenplatz vorgearbeitet. Mit einem Sieg kann das SCU-Team jedoch bis auf einen Zähler an die Gäste heranrücken. Beide Vereine sind nicht nur geografisch und in der Tabelle nah beieinander. In beiden Volleyball-Abteilungen wird auch die Nachwuchsarbeit sehr groß geschrieben. So werden am Sonntag auf beiden Seiten zahlreiche Spielerinnen dabei sein, die bereits im Jugendbereich das SCU- und SVB-Trikot trugen. Pascall Reiß kann wie in Leverkusen auf seinen kompletten Kader setzen und will sich beim tollen Heimpublikum mit einer starken Leistung aus dem Jahr 2018 verabschieden.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved