Laura Broekstra geht für den SCU wieder in der 2. Bundesliga auf Punktejagd

03.07.2019 2. Bundesliga, Home

190703 Laura Broekstra

Das Aufgebot des SCU Emlichheim für die kommende Saison in der 2. Volleyball-Bundesliga ist komplett. Mit Laura Broekstra kehrt eine Spielerin ins Zweitligateam zurück, die trotz ihrer jungen Alters bereits über jede Menge Erfahrung verfügt – auch in der 2. Bundesliga. Denn die 22-jährige Schnellangreiferin, die aus dem eigenen Nachwuchs stammt, rückte bereits als 16-Jährige in die erste Mannschaft auf. Nach drei Jahren in der 2. Bundesliga ging es im Sommer 2016 mit dem Abitur in der Tasche dann für ein Jahr in USA. Nach dem Auslandsaufenthalt im US-Bundesstaat Pennsylvania kehrte Laura Broekstra wieder in die erste Mannschaft zurück und blockte in der Saison 2017/18 erneut in der 2. Bundesliga. Im vergangenen Sommer trat sie dann wegen eines Studiums in Osnabrück kürzer, stand bei Personalengpässen aber der zweiten Mannschaft zur Verfügung. So absolvierte sie im Team von Claudia Volkers mehrere Partien in der 3. Liga. Nach der Sommerpause wird Laura wieder einen größeren Fokus auf den Volleyball legen und greift nochmal eine Spielklasse höher an. „Wir freuen uns sehr, dass Laura sich entschieden hat, wieder in der ersten Mannschaft zu spielen“, betont Trainer Pascall Reiß, der sich intensiv mit Michael Lehmann und Claudia Volkers austauschte und von den Qualitäten seines vereinsinternen „Neuzugangs“ überzeugt ist. „Laura wird bei uns schon zu den Spielerinnen mit größeren Erfahrung gehören“, sagt der SCU-Coach angesichts der Tatsache, dass die Emlichheimerinnen mit einen sehr talentierten, aber auch jungen Team in die Saison gehen werden. „In der Mannschaft steckt viel Potenzial. Die Aufgabe unseres Trainerteams wird es sein, das weiterzuentwickeln und dafür zu sorgen, dass wir es auch in den Spielen abrufen können“, betont Pascall Reiß.

Dabei wird es vor allem das Auftaktprogramm in sich haben. Denn der neue Spielplan hält für den SCU in den ersten Partien einige Brocken parat. Eröffnet wird die Saison 2019/20 am 15. September in der Vechtetalhalle mit einem Heimspiel gegen den amtierenden Meister Skurios Volleys Borken, der auf einen Aufstieg in die 1. Bundesliga verzichtet hat. Danach folgen das Auswärtsspiel bei RPB Berlin (29. September), das Heimspiel gegen die Stralsunder Wildcats (13. Oktober) und die Auswärtsaufgabe beim Team der Deutschen Sporthochschule in Köln. Mit Lisanne Masselink (Auslandsaufenthalt) und Malin Arens (Verletzung) werden zwei Spielerinnen aus dem 14-er Kader allerdings erst später in die Saison einsteigen.

Der Startschuss in die Saisonvorbereitung fällt in diesem Jahr etwas früher als gewohnt. Angesichts der zahlreichen Veränderungen im Aufgebot bittet Pascall Reiß sein Team bereits am 23. Juli zur ersten Übungseinheit. „In der ersten Woche können wir zwar noch nicht in die Halle. Aber auch die Zeit werden wir als Mannschaft gut nutzen“, betont der SCU-Coach, der in Emlichheim in seine zweite Saison geht.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved