Jugendförderring des SCU erhält Spende über 10.000 Euro von der Rotraud-Saager-Stiftung

01.10.2018 Home, Jugend

Beim SCU steht die intensive Jugendarbeit schon seit den Anfängen des Volleyballs mit Herbert Taube im Vordergrund. Das Ergebnis sind zahlreiche Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften und mehrere Deutsche Meistertitel. Auch in diesem Jahr konnte die Nachwuchsabteilung des SCU auf nationaler Ebene auf ganzer Linie überzeugen. Ein deutscher Meistertitel in der U 16, die Vizemeisterschaft bei der U 20 und zwei starke Platzierungen bei der U 18 (5.) und U 14 (6.) unterstrichen einmal mehr die sehr erfolgreiche Jugendarbeit der Volleyballabteilung, die für die Samtgemeinde Emlichheim ein Aushängeschild ist und in ganz Deutschland Anerkennung findet.

Ohne diese intensive und qualifizierte Jugendarbeit wäre die nun schon fast 30 Jahre dauernde Zugehörigkeit zur Bundesliga nicht denkbar. Um auch in Zukunft für die Emlichheimer Jugend ein attraktives Volleyballprogramm, qualitativ gute Trainingsbedingungen und gute Trainingsarbeit anbieten zu können, hat der Verein ein neues Jugendkonzept entwickelt. Michael Lehmann, der zuvor für die Bundesliga-Mannschaft und in der Jugendarbeit verantwortlich war, hat mit Beginn der neuen Saison eine hauptamtliche Trainerstelle im Jugendbereich übernommen. Dabei wird der erfahrene Trainer nicht nur zusätzliche Kinder und Jugendliche trainieren, sondern auch die interne Trainerfortbildung intensivieren, sodass alle Spielerinnen im Nachwuchs noch besser gefördert werden können. Die Nachwuchsarbeit soll somit positive Effekte sowohl im Leistungs- als auch im Breitensportbereich bringen und die Nachwuchsförderung auf ein solides Fundament stellen.

Die Vertreter des Förderrings Jugendvolleyball Emlichheim e.V. zeigten sich über die großzügige Zuwendung der Stiftung für das neue Jugendkonzept sehr erfreut. Sie dankten bei der offiziellen Übergabe Georg Koops und Werner Dreher vom Kuratorium der Rotraud-Saager-Stiftung sowie Stiftungsberater Klaus Taube von der Grafschafter Volksbank für das erhebliche finanzielle Engagement. Der Kuratoriumsvorsitzende Georg Koops betonte, dass es der Stiftung ein großes Anliegen sei, die wertvolle Jugendarbeit der Sportvereine in der Samtgemeinde Emlichheim zu unterstützen. „Wir sind uns sicher, dass das Geld gut angelegt“, betonte Georg Koops bei der Scheckübergabe.

Informationen zur Rotraud-Saager-Stiftung:

Rotraud Saager, gebürtige Königsbergerin, leitete 37 Jahre die Müller´sche Apotheke in Emlichheim. Nach ihrem Tod im August 2011 im Alter von 89 Jahren wurde eine nach ihr benannte Stiftung gegründet, in die ein großer Teil ihres Vermögens floss. Rotraud Saager verfügte, dass mit den Erträgen der gemeinnützigen Stiftung vor allem Erziehung und Ausbildung, Sport, Kunst und Kultur, Natur und Tierschutz, sowie Heimatpflege und Heimatkunde gefördert werden sollen. Die Stiftung wird von der Stiftung Grafschaft Bentheim treuhänderisch verwaltet, die ihrerseits von der Grafschafter Volksbank und der Volksbank Niedergrafschaft getragen wird.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved