SCU sammelt Wettkampfpraxis

03.09.2017 2. Bundesliga, Home

Sarah Kuipers

Die erste Wettkampfpraxis haben die Zweitliga-Volleyballerinnen des SCU an diesem Wochenende in Tubbergen gesammelt. Beim Turnier von VV Dynamo sprang für das Team von Trainer Michael Lehmann am Sonnabend unter neun Teams Platz sieben heraus. Die Ergebnisse waren für den SCU-Coach allerdings absolut nebensächlich. „Bei solchen Turnieren geht es für die Spielerinnen nur darum, sich auf bestimmte technische und taktische Vorgaben zu konzentrieren“, betonte Lehmann. So lag ein besonderer Fokus beispielsweise auf dem Aufschlag. Mit der Umsetzung war der Trainer durchaus zufrieden. „Für den ersten Wettkampf hat es schon gut funktioniert“, berichtete der SCU-Verantwortliche, der allerdings nur einen kleinen Kader zur Verfügung hatte. Mit Jana Oudehinkel, Leandra Schoemaker und Zoe Konjer fehlten drei Spielerinnen aus schulischen und privaten Gründen, Inga Stegemeyer musste zudem kurzfristig krankheitsbedingt passen. So lag die Verantwortung im Zuspiel ganz in den Händen von Sarah Kuipers (Foto: Gerold Meppelink), die gut Regie führte. Eine gelungene Premiere im SCU-Dress feierte die US-Amerikanerin Anna Church.

In ihrer Vorrundengruppe erwischten die Emlichheimerinnen zwei starke Gegner. Gegen Assen stand nach knapp verlorenem ersten Satz eine 0:2-Niederlage zu Buche, gegen Utrecht sprang ein 1:1-Unentschieden heraus. Das bedeutete für das SCU-Team in der Endabrechnung Platz drei in der Gruppe. In der Platzierungsrunde um die Plätze sieben bis neun beherrschten Emlichheimerinnen die Mannschaften aus Almelo und vom Gastgeber aus Tubbergen dann deutlich und gewannen zwei Mal mit 2:0. „Ich hätte gerne noch gegen stärkere Gegner gespielt, aber auch so war es ein guter Auftakt“, sagte Lehmann.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved