Dritte Liga: Zweites Heimspiel für den SCU II

22.09.2017 Home

SCU II Meyerink

Voller Einsatz ist auch am Samstag von Bianca Meyerink und ihrem Team gefordert. Foto: Gerold Meppelink

Das zweite Heimspiel in der noch jungen Saison in der Dritten Liga bestreitet am Samstag die zweite Mannschaft des SCU. Um 20 Uhr ist der TV Eiche Horn Bremen in der Vechtetalhalle zu Gast. Bei der Partie wurde das Heimrecht getauscht, weil die Vechtetalhalle beim angesetzten Termin in der Rückrunde nicht als Spielort zur Verfügung steht. Nach dem erfolgreichen Auftakt gegen den SV Wietmarschen wollen die Gastgeberinnen vor heimischer Kulisse die nächsten Punkte einfahren. Trainerin Claudia Volkers weiß aber, dass dazu eine Leistungssteigerung vonnöten ist. „Wir müssen im Vergleich zu letzter Woche eine Schippe drauflegen. Vor allem mit unseren Aufschlägen müssen wir mehr Druck erzeugen“, betont die SCU-Trainerin.

Mit den Bremerinnen kommt ein Team nach Emlichheim, das vor zwei Jahren noch in der 2. Bundesliga aufgeschlagen hat. Nach dem Abstieg folgte in der vergangenen Saison allerdings eine durchwachsene Saison in der Dritten Liga. Auch der Start in die neue Spielzeit misslang. Bei den Sportfreunde Aligse kassierte der TV Eiche Horn eine 0:3-Niederlage. Das Resultat will Volkers allerdings nicht überbewerten. Schließlich gehören die Hannoveranerinnen in dieser Saison zu den Topfavoriten auf den Meistertitel. Auf der Bremer Bank sitzt mit Gert Stürmer ein echtes Trainer-Urgestein. „Er war schon Bremer Trainer, als ich selbst noch gegen Eiche Horn gespielt habe“, erinnert sich Volkers. Im Vergleich zum Saisonauftakt muss die SCU-Trainerin auf eine wichtige Spielerin verzichten. Zuspielerin Thori Kwast steht aus beruflichen Gründen in den nächsten beiden Partien nicht zur Verfügung. Die Regierolle wird daher Alena Klok übernehmen, die auch schon gegen Wietmarschen in der Startformation stand. Um ein variables Spiel aufziehen zu können, setzt Volkers vor allem auf eine stabile Annahme: „Die Spielelemente Aufschlag und Annahme sind heute das A und O und werden die Partie entscheiden.“

 

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved