Dritte bleibt bei Tebu ohne Punkte

Isabel Nolting Die dritte Mannschaft des SCU hat es am vergangenen Wochenende verpasst, die Tabellenführung in der Verbandsliga auszubauen. Bei den Tecklenburger Land Volleys unterlagen die Emlichheimerinnen klar mit 1:3 (25:16, 15:25, 16:25, 20:25).

Den ersten Satz gewann das Team von Trainer Mirko Reich zwar noch deutlich mit 25:16, aber es war allen klar, dass es so nicht weitergehen würde. Denn die Gastgeberinnen fabrizierten im Angriff eine Vielzahl an Fehlern und machten es dem SCU so sehr leicht. Ab dem zweiten Satz wurde Tebu aber immer stärker und die Emlichheimerinnen erfuhren einen rabenschwarzen Tag in der Annahme und konnten somit ihre eigentliche Stärke im Angriff nicht ausspielen. Der SCU schaffte es nicht mehr ins Spiel zu kommen und verlor die Sätze zwei bis vier deutlich. Ein Sonderlob verdiente sich aber Libera Isabel Nolting (Foto: Gerold Meppelink), die trotz der Niederlage eine gute Leistung zeigte.
Jetzt hat die dritte Mannschaft erstmal vier Wochen Pause. Erst am 2. Dezember steht das Team gegen den VC Osnabrück II wieder auf dem Feld. Nach diesem Spiel ist die Hinrunde der Verbandsliga vorbei und erst dann wird sich zeigen, wo sich das Team in der Tabelle wiederfindet.
Ganz wichtig wird der letzte Heimspieltag im Jahr 2017 am 9. Dezember sein, bei dem die Emlichheimerinnen auf beide Gegner der verlorenen Auswärtsspiele (SV Alemannia Salzbergen und Tecklenburger Land Volleys) treffen. „Dann wird sich herausstellen, ob wir mit um den Aufstieg in die Oberliga kämpfen können oder ob es um einen Platz im Mittelfeld der Liga geht“, blickt Mirko Reich schon einmal voraus.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved