SCU bleibt ohne die erhofften Punkte

22.01.2017 2. Bundesliga, Home

SCU - Dingden

Das Zweitligateam des SCU hat am ersten Punktspielwochenende im neuen Jahr noch nicht die erhofften Punkte gesammelt. Nach der 1:3-Niederlage am Sonnabend beim VfL Oythe hatten die Emlichheimerinnen am Sonntag vor heimischer Kulisse auch gegen BW Dingden das Nachsehen. Mit einem 3:0 (25:20, 25:19, 29:27)-Erfolg nahmen die Westfalen alle drei Punkte aus der Vechtetalhalle mit. Verantwortlich dafür waren vor allem die ersten beiden Sätze. In den Durchgängen eins und zwei leisteten sich die Gastgeberinnen zu viele Eigenfehler. So setzten sich die Gäste im ersten Satz schnell auf 11:6 ab und bauten den Vorsprung auf 22:14 aus. Mit einer Aufschlagserie von Ina Gosen machten die Emlichheimerinnen anschließend zwar fünf Punkte in Folge, für eine Wende reichte es aber nicht mehr. Auch im zweiten Spielabschnitt ging die Mannschaft von Trainer Michael Lehmann zwar mit 4:2 in Führung. Fünf Punkte in Folge für Dingden wendeten aber das Blatt. Diesen Vorsprung ließ sich das Team nicht mehr nehmen.

Mit Beginn des dritten Satzes ging aber ein Ruck durch das Emlichheimer Team. Jetzt war es die Mannschaft um Spielführerin Alicia Nelson, die die Szenerie bestimmte. Der Lohn war eine 16:9-Führung. In der Folgezeit schmolz dieser Vorsprung aber immer mehr dahin. Beim 19:19 waren die Gäste wieder auf Augenhöhe. Die Emlichheimerinnen konterten aber noch einmal und erspielten sich beim 24:22 zwei Satzbälle. Die beiden Möglichkeiten blieben allerdings ebenso ungenutzt wie eine dritte Chance beim 27:26. So kam es wie es kommen musste. Die Dingdenerinnen nutzten ihren dritten Matchball zum glatten 3:0-Sieg. Ein Resultat, das auch aus Sicht von Lehmann in Ordnung geht.

Nach dem Doppelspieltag hat das SCU-Team am kommenden Wochenende spielfrei, dann geht es am 4. Februar mit dem Auswärtsspiel beim Skurios Volleys Borken weiter.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved