Auch U 12 und U 16 sind bei Bezirksmeisterschaften dabei

19.11.2015 Home, Jugend

U 12 qualifiziert sich als Zweiter  – U 16-Teams mit starken Leistungen 

U 12 

Die U 12 des SCU (von links): Anouk Wemmenhove, Svenja Jung, Lenja Lechtenborg, Nina Herrman, Anne Withaar, Betreuerin Kyra Schoemaker

Nachdem sich die jüngsten Volleyballerinnen des SCU im Oktober den Kreismeistertitel erkämpft hatten, ging es am Sonntag in Lathen um die Qualifikation zu den Bezirksmeisterschaften. Da die Mädels aus Bad Laer kurzfristig abgesagt hatten, ging es im Modus „Jeder gegen Jeden“ gegen vier Mitbewerber. Die ersten beiden Spiele gegen TV Cloppenburg und den Oldenburger TB konnten jeweils souverän mit 2:0 Sätzen gewonnen werden. Im dritten Spiel hieß der Gegner Raspo Lathen. Lathen spielte ebenfalls gut auf und machte mächtig Eindruck, als sie gerade im Spiel zuvor den FC Leschede mit 2:1 besiegen konnten. Der FC Leschede wiederum konnte ebenfalls sein erstes Spiel gegen den Oldenburger TB klar mit 2:0 für sich entscheiden. Somit war klar, dass Lathen und Leschede die größten Brocken sein werden. Leider waren die Mädels von Raspo Lathen an diesem Tag die konzentrierteren Mädels und spielten ihre Chancen etwas cleverer aus. Das Spiel ging mit 0:2 verloren. Somit lag der Satzvorteil beim FC Leschede, aber wir hatten den Ausgang der Qualifikation noch selbst in der Hand. Den ersten Satz konnte unsere U12 deutlich mit 25:10 für sich entscheiden und auch den zweiten Satz dominierten wir zu Beginn. Dann kam aber doch etwas die Nervosität auf und es schlichen sich mehrere Flüchtigkeitsfehler ein, die den Satz bis zum Schluss spannend machten. Am Ende konnten wir den Satz aber doch mit 25:23 für uns entscheiden. Das reichte für das zweite Treppchen und der Teilnahme an den Bezirksmeisterschaften.

U 16 I

Die U 16 I des SCU mit dem SV Hoostege (oben von links): Caja Peters, Isabell Nolting, Marie Maathuis, Nele Kolthof, Siri de Blecourt; (unten von links): Anouk Rakers, Rebecca Harms-Ensink, Dalin Bischop, Chantal Züwerink, Joelle Lambers. Es fehlt: Lea Bergau; Betreuer: Claudia Volkers, Lena Oudehinkel, Janine Jeuink

Die U 16 der Spielgemeinschaft SCU Union Emlichheim mit dem SV Hoogstede hat die Qualifikation zu den Bezirksmeisterschaften erreicht. In der ersten Runde auf Bezirksebene in Lohne behielten die Mädchen am Sonntag souverän die Oberhand und lösten so das Ticket für die nächste Runde. In der Vorrunde siegte das Team gegen den FC 47 Leschede und gegen den TUS Hinten jeweils glatt in zwei Sätzen. Im Halbfinale gegen den SC Union Lohne wurden vielen Punkte durch Aufschlagserien erzielt. So war das Resultat mit 25:14 und 25:8 sehr deutlich. Im Finale standen sich das Team von Cloppenburg und die Spielgemeinschaft mit dem SV Hoogstede gegenüber. Direkt am Anfang des ersten Satzes konnte das Team viele Punkte dank starker Angriffe von Rebecca Harms-Ensink sammeln. Auch im zweiten Satz hatten die Mädchen durch die starken Aufschlagserien wieder die Nase vorn und gewannen das Finale deutlich 2:0. Die Mädchen sind stark aufgetreten und haben alle Sätze für sich entscheiden können. Die ersten beiden Mannschaften haben sich für die Endrunde der Unterbezirksmeisterschaften qualifiziert, die am 20. Dezember ausgetragen werden.

U 16 II

Die zweite U 16-Mannschaft spielte diese Runde in Emden. In der Gruppe A spielten wir in der Vorrunde gegen SV Salzbergen 2:0 (25:20, 26:24) und VfL Oythe 0:2 (23:25, 13:25). In der Gruppe B trafen die Mannschaften des SV Bad Laer, Emder RV und Raspo Lathen aufeinander. Gruppensieger wurde die Mannschaft aus Bad Laer. Im Halbfinale war der SV Bad Laer dann allerdings zu stark für die junge Mannschaft, die sich aus den Jahrgängen 2003 und 2004 zusammensetzte und ein tolles Turnier spielte. Denn alle weiteren Mannschaften hatten ihren Kader überwiegend mit Spielerinnen der Jahrgänge 2001/2002 besetzt. Im Spiel um Platz 3 gegen den VfL Oythe entwickelte sich ein spannendes Match. Im ersten Satz lief es noch nicht so rund. Mit viel Kampfgeist und Mut wurde der zweite Satz gewonnen. Im Tiebreak wurden die Seiten bei 8:7 zu Gunsten des VfL Oythe gewechselt. Anschließend machte die junge SCU-Truppe viele Punkte. Druckvolle Angaben und Angriffe führten zum viel umjubelten 15:11. Für die Endrundeplatzierten sich die beiden Erstplatzierten aus Bad Laer und Lathen.

SCU U 16 II: Malin Arens, Kim Reefmann, Mareen van Münster, Maj-Britt Schoemaker, Hannah Kieft, Celina Smit, Svenja Reinink, Eileen Bergau, Kiara Wolken, Chaine Konjer (verletzt), Betreuerin: Didi Kuipers, Trainer: Michael Lehmann.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved