Alicia Nelson und Mirko Reich verstärken Trainerstab

20.06.2019 2. Bundesliga, Home

Beim SCU gibt es zwei neue Gesichter auf der Trainerbank der ersten Mannschaft. Cheftrainer bleibt Pascall Reiß, der in Emlichheim in seine zweite Saison geht. In der kommenden Spielzeit hat der A-Lizenz-Inhaber aber zwei neue Assistenten an seiner Seite. Die langjährige SCU-Spielerin Alicia Nelson und Mirko Reich, Trainer des Verbandsligateams des SCU, werden die Aufgaben übernehmen, die in den letzten drei Jahren Erik Heerkes und Ulla Timmer inne hatten. Damit setzen die Emlichheimer Verantwortlichen auf neue Impulse und Kontinuität gleichermaßen. Denn Alicia Nelson und Mirko Reich sind bereits seit mehreren Jahren für den SCU aktiv. Die US-Amerikanerin trug insgesamt sieben Jahre das Trikot der ersten Mannschaft und entwickelte sich auf der Diagonalposition schnell zur absoluten Leistungsträgerin. Das spiegelte sich auch darin wider, dass Nelson das Emlichheimer Team zuletzt als Kapitänin aufs Feld führte. Von der Erfahrung der 29-Jährigen sollen in Zukunft die Spielerinnen der ersten Mannschaft profitieren. „Ich freue mich auf die neue Rolle“, sagt Alicia Nelson, die in Emlichheim längst heimisch geworden ist. Im Trainerteam wird sie den Fokus auf die Spielelemente Angriff und Blockabwehr legen. Mirko Reich, der in der nächsten Saison die vierte Mannschaft trainieren wird, unterstützt Pascall Reiß in Sachen Abwehr und Annahme. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit. Wir werden sehen, wie wir am besten harmonieren“, sagt Reiß, der auch in den Bereichen Video- und Gegner-Analyse Unterstützung erhalten soll. Unterstützt wird das neue Trio wie in der vergangenen Saison vom hauptamtlichen Jugendtrainer Michael Lehmann. Der erfahrene Coach widmet sich weiter schwerpunktmäßig der Nachwuchsarbeit, wird aber weiterhin eng mit Pascall Reiß zusammenarbeiten. Zumal es mit Malin Arens und Chaine Konjer zwei Spielerinnen geben wird, die sowohl in der ersten Mannschaft als auch im Oberliga-Team, das Lehmann trainiert, am Ball sein werden. Nach den guten Erfahrungen mit Rebecca Harms-Ensink und Marie Maathuis, die jetzt fest ins Zweitligateam wechseln, wurden die beiden Talente mit einem Doppelspielrecht ausgestattet. Reiß hebt die Wichtigkeit der Basisarbeit von Lehmann noch einmal besonders hervor: „Ohne Michael wären die Erfolge der letzten Zeit gar nicht denkbar gewesen. Er hat auch den größten Anteil daran, dass wir mit U 20 in diesem Jahr wieder deutscher Vizemeister geworden sind.“ Auch Heino Konjer ist mit dem neuen Konstellation sehr zufrieden: „Wir freuen uns, dass wir ein hoch motiviertes Trainerteam haben, das sich so gut versteht.“ Zumal Ulla Timmer dem Team auch in Zukunft erhalten bleibt. Sie wird in der neuen Saison weiterhin als Mannschaftsbetreuerin und Heimspielkoordinatorin im Einsatz sein.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved