3. Liga: SCU II will in die Erfolgsspur zurück

In die Erfolgsspur will die zweite Mannschaft des SC Union Emlichheim heute Abend in der 3. Liga zurückkehren. Um 20 Uhr ist der Tabellennachbar ASV Senden in der Vechtetalhalle zu Gast. „Jeder bei uns weiß, wie wichtig das Spiel ist. Wir müssen hochkonzentriert sein, um endlich wieder drei Punkte zu holen“, sagt Trainerin Claudia Volkers angesichts der Tatsache, dass die Emlichheimerinnen in der Rückrunde bislang vergeblich auf ein Erfolgserlebnis warten. Ende November fuhr die SCU-Reserve den letzten Sieg ein. Danach folgten vier Niederlagen. „Wir haben in der Hinrunde viele Punkte gesammelt. Damit müssen wir jetzt wieder anfangen. Denn in der Liga ist es sehr eng“, betont Volkers. Denn die Konkurrenz punktete in den vergangenen Wochen regelmäßig und rückte so näher an das SCU-Team heran. Das gilt auch für die Gäste aus dem Münsterland, die in den vergangenen sechs Partien viermal als Siegerinnen vom Feld gingen und nur noch zwei Punkte hinter den Emlichheimerinnen liegen. Vor allem von der Aufschlaglinie und im Blockspiel müssen die Gastgeberinnen wieder an die starken Leistungen der ersten Halbserie anknüpfen. Um optimal vorbereitet zu sein, bestritt Volkers mit ihrem Team gestern Abend noch ein internes Trainingsspiel gegen die erste Mannschaft. „Gegen einen so starken Gegner kann man gerade im Block viele Sachen ausprobieren“, betonte die SCU-Trainerin, die ihren kompletten Kader zur Verfügung hat.

Heute Abend stellen sich die Emlichheimerinnen nicht nur auf viel Gegenwehr, sondern auch auf einen unkonventionellen Gegner ein. Vor allem über die Mitte sorgt die Mannschaft von Trainer Suha Yaglioglu immer wieder für überraschende Aktionen. Das Hinspiel glich einem echten Krimi. Nach einem Auf und Ab hatte der SCU am Ende in der Verlängerung des Tiebreaks mit 18:16 die Nase vorn.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved