3. Liga: SCU II hat in Münster das Nachsehen

HIS - SCU II - Eiche Horn - Kira Gosink kl

Die zweite Mannschaft des SCU muss weiter auf den nächsten Sieg warten. Beim Gastspiel beim USC Münster II hatte das Team von Trainerin Claudia Volkers mit 0:3 (21:25, 18:25, 19:25) das Nachsehen und blieb damit das dritte Spiel in Serie ohne Erfolgserlebnis. „Münster war mit ihren erfahrenen Spielerinnen stärker als wir“, berichtete Volkers. Dazu gehörten mit Johanna Thewes und Jurina Wehry auch zwei frühere Emlichheimerinnen, Andrea Büring konnte verletzungsbedingt nicht eingreifen, unterstützte ihr Team in der Halle am Berg Fidel aber von außen. Wie in den vergangenen Partien fehlten den Emlichheimerinnen im ersten Satz das letzte Quäntchen. „Wir haben den Sack im ersten Satz leider wieder nicht zugemacht“, sagte die SCU-Trainerin mit Blick auf eine 21:19-Führung in der Schlussphase. Die entscheidenden Punkte machte dann aber die Mannschaft von Trainer Axel Büring, die anschließend auch dem zweiten und dritten Satz ihren Stempel aufdrückte. Zwar versuchte Volkers, die auf Majela Dasler, Jorina Rakers und Caja Peters verzichten musste, noch mit mehreren Wechseln gegenzusteuern, an der Überlegenheit der USC-Reserve änderte das aber nichts. Stärkste Spielerin im SCU-Dress war am Sonnabend Kira Gosink, die sich mit einer guten Leistung in der Mitte die MVP-Medaille als wertvollste Spielerin auf Emlichheimer Seite verdiente.

Am nächsten Wochenende wollen die Emlichheimerinnen unbedingt auf die Siegerstraße zurückkehren. Am Samstag ist um 18 Uhr der TV Hörde in der Vechtetalhalle zu Gast. 

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved