3. Liga: SCU II gewinnt packendes Duell mit dem USC II

Ein packendes Drittliga-Duell haben sich die zweiten Mannschaften des SC Union Emlichheim und des USC Münster geliefert. Nach fast zwei Stunden Spielzeit konnten die Emlichheimerinnen in der Vechtetalhalle einen 3:2 (25:22, 25:18, 23:25, 23:25, 15:9)-Sieg bejubeln. „Wir haben nach den zwei Niederlagen gegen Eiche Horn und Hildesheim eine starke Reaktion gezeigt“, freute sich Trainerin Claudia Volkers über den Auftritt ihres Teams.

Gegen die Mannschaft von Trainer Axel Büring, bei dem mit den Schwestern Johanna Thewes und Jurina Wehry auch zwei ehemalige SCU-Spielerinnen in der Startformation standen, erwischten die Gastgeberinnen einen Start nach Maß. Andrea Büring konnte an alter Wirkungsstätte nicht auflaufen. Eine Aufschlagserie von Thori Kwast brachte den SCU direkt mit 3:0 in Front und zwang den erfahrenen USC-Coach zu einer ersten Auszeit. Die fruchtete. Die Münsteranerinnen übernahmen die Initiative und gingen mit 19:16 in Front. Julia Koenders, die beim 19:20 für die verletzte Kapitänin Loreen Huy ins Spiel kam, sorgte von der Aufschlaglinie aber für die entscheidende Wende zum 23:20. Den Schwung nahmen die Emlichheimerinnen auch mit in den zweiten Durchgang, der mit 25:18 zu einer klaren Angelegenheit wurde.

Anschließend lieferten sich beide Teams ein enges Match, in dem das Team von Claudia Volkers durchaus auch mit drei Punkten vom Feld hätte gehen können. Denn im dritten Satz wechselte die Führung mehrfach, bevor Münster knapp das bessere Ende für sich hatte. Im vierten Spielabschnitt kam das SCU-Team sogar zu einer 11:6-Führung, die anschließend aber wieder zusammenschmolz. Erneut war der amtierende Meister am Ende das cleverere Team. Von den zwei Satzverlusten ließ sich die SCU-Reserve aber nicht beeinflussen. Die Emlichheimerinnen waren im Tiebreak hellwach und erspielten sich eine schnelle 6:2-Führung, die sie in der Schlussphase in den Sieg ummünzten und sich damit für eine starke Leistung belohnten. Über die persönliche Auszeichnung als MVP konnte sich wie in der Vorwoche in Hildesheim Majela Dasler freuen, bei den Gästen erhielt Chiara Hoenhorst die silberne Medaille.

Mit dem Sieg glich Emlichheim die Bilanz gegen die vier Topteams der Liga aus. Aus den Duellen in Sorpesee, Bremen, Hildesheim und zu Hause gegen Münster, die in der Tabelle alle vor dem SCU-Team stehen, gab es zwei Siege und zwei Niederlagen.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved