2. Bundesliga: SCU setzt auf Kontinuität auf der Trainerbank

16.04.2020 2. Bundesliga, Home

Der SCU setzt auf der Trainerbank auf Kontinuität. Beim Emlichheimer Zweitligateam wird auch in der kommenden Saison Pascall Reiß die Verantwortung tragen, der in seiner Arbeit weiterhin von Alicia Vennegeerts und Mirko Reich als Co-Trainer-Duo unterstützt wird. Die Zusammenarbeit mit dem Cheftrainer, der vor zwei Jahren vom SV BW Dingden in die Niedergrafschaft kam, ist dabei auf Langfristigkeit angelegt. Pascall Reiß unterschrieb in dieser Woche einen Drei-Jahres-Vertrag bis 2023. Der 32-Jährige hatte zuvor bereits seinen Wohnort vom Niederrhein nach Emlichheim verlegt und eine neue Arbeitsstelle angetreten. Bei der Firma „Grafschafter Breitband“ ist er für den Ausbau des Glasfasernetzes in der Niedergrafschaft verantwortlich. „Ich hatte bislang zwei tolle Jahre beim SCU und bin sehr glücklich hier“, betont der Trainer, der sich auf die neuen Herausforderungen freut. Mit seiner Arbeit mit der jungen Mannschaft ist auch der Verein sehr zufrieden. „Pascall ist mit seiner offenen, direkten Art schnell im Verein und im Ort angekommen und genießt überall ein hohes Ansehen“, sagt Wilko Vennegeerts aus der Geschäftsführung der SCU-Marketing GmbH. Der Weg, auf Talente aus dem eigenen Nachwuchs und der Region zu setzen, soll auch in den kommenden Jahren weiter beschritten werden. Deshalb ist auch die Zusammenarbeit von Pascall Reiß mit Michael Lehmann besonders eng. Sein Vorgänger als Coach der ersten Mannschaft ist als hauptamtlicher Trainer für die Nachwuchsarbeit in der Volleyball-Abteilung verantwortlich. „Beim SCU schaffen es viele junge Spielerinnen in die erste Mannschaft, wir haben ein tolles Trainerteam und große Unterstützung von allen Seiten“, betont Reiß. Das spiegelt ich auch im Aufgebot für die nächste Saison wider. Alle elf Spielerinnen, die bislang ihre Zusage gegeben haben, kommen aus Emlichheim, der Grafschaft oder dem benachbarten Emsland. Ob dazu auch noch gestandene Kräfte aus anderen Vereine oder dem Ausland stoßen werden, hängt auch davon ab, wie die Auswirkungen der Corona-Krise sind. Reiß und Vennegeerts sind mit dem aktuellen Planungsstand aber schon sehr zufrieden und hoffen, im Sommer planmäßig wieder mit der Vorbereitung auf die neue Saison starten zu können. 

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved