2. Bundesliga: SCU empfängt SV BW Dingden zu einem besonderen Saisonfinale

12.04.2019 2. Bundesliga, Home

Ein besonderes Saisonfinale steht am Samstag (19.30 Uhr) in der Emlichheimer Vechtetalhalle auf dem Programm. Denn das Gesicht der Zweitliga-Mannschaft des SC Union wird sich in der kommenden Spielzeit stark verändern. Pia Timmer, Leandra Schoemaker, Zoe Konjer, Anna Church, Manon Doornenbal und Kristen Mummey schlagen in der Partie gegen den SV Blau-Weiß Dingden zum vorerst letzten Mal für den SCU in der zweithöchsten Spielklasse auf. Während es für die beiden US-Amerikanerinnen Anna Church und Kristen Mummey sowie die Niederländerin Manon Doornenbal auch das letzte Spiel im SCU-Trikot sein wird, hat das Trio aus dem eigenen Nachwuchs auch nach dem letzten Ligaspiel noch ein großes Ziel mit ihrem Heimatverein vor Augen. Zusammen mit ihren langjährigen Weggefährtinnen aus dem Jugendbereich, von denen ebenfalls viele seit mehreren Jahren fester Bestandteil der ersten Mannschaft sind, wollen Pia Timmer, Zoe Konjer und Leandra Schoemaker bei der deutschen U 20-Meisterschaft, die am ersten Mai-Wochenende in Paderborn stattfindet, noch einmal richtig angreifen.

Das ist aber noch Zukunftsmusik. An diesem Wochenende soll erst einmal der passende Abschluss für die Zweitligaspielzeit 2018/19 gelingen. Mit den Gästen vom Niederrhein kommt ein direkter Tabellennachbar in die Vechtetalhalle. Überflügeln kann die Mannschaft von Trainer Michael Kindermann das SCU-Team aber nicht mehr. Die Emlichheimerinnen haben als Tabellensechster mit 37 Punkten sieben Zähler mehr auf dem Konto als Dingden. Eine spezielle Brisanz birgt die Partie dennoch. Denn im vergangenen Sommer wechselte SCU-Trainer Pascall Reiß die Trainerbänke und übernahm in Emlichheim die Nachfolge von Michael Lehmann als Verantwortlicher für das Zweitligateam. „Natürlich ist es eine besondere Konstellation. Meine frühere Mannschaft wird hochmotiviert sein und versuchen, das Spiel zu gewinnen“, sagt Reiß. Die Wogen, die der Wechsel im vergangenen Sommer schlug, sind aber längst geglättet. „Im Hinspiel wurde ich in Dingden freundlich und fair empfangen. Das hat mich sehr gefreut“, sagt der SCU-Coach mit Blick auf das erste Aufeinandertreffen in dieser Saison. Da zeigten die Emlichheimerinnen eine starke Leistung und nahmen mit einem 3:0-Sieg alle drei Punkte mit. Unabhängig vom Ausgang der Begegnung wird nach dem Spiel gefeiert. Dazu lädt der SCU alle Mannschaften der Abteilung, Fans, Helfer und Unterstützer zur traditionellen Saisonabschlussparty ein, die Foyer der Vechtetalhalle über die Bühne gehen wird.

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved