2. Bundesliga: Mit einer Doppelaufgabe aus der Pause

20.01.2017 2. Bundesliga, Home

HIS SCU - Oythe 10

Für Evann Slaughter und den SCU gibt es ein schnelles Wiedersehen mit dem VfL Oythe

Nach über einem Monat Spielpause greifen die Volleyballerinnen des SC Union Emlichheim an diesem Wochenende wieder ins Geschehen in der 2. Bundesliga ein – und das gleich doppelt. Am Samstag ist das Team von Trainer Michael Lehmann um 17 Uhr beim VfL Oythe zu Gast. Am Sonntag steht um 16 Uhr in der Vechtetalhalle die Partie gegen BW Dingden auf dem Programm. Für die lange Punktspielpause gab es mehrere Gründe. So war mit Pia Timmer eine Leistungsträgerin mehrere Wochen mit der U 18- Nationalmannschaft im Einsatz. Nach mehreren Vorbereitungslehrgängen und Test-Länderspielen stand am Ende die erfolgreiche Qualifikation für die Europameisterschaft, die Anfang April in Arnheim in den Niederlanden ausgetragen wird. Darüber hinaus war die heimische Vechtetalhalle in den vergangenen beiden Wochen mit Fußball-Turnieren belegt. Für Lehmann hatte die Pause auch ihre guten Seiten. So hatten die Spielerinnen nach der ersten Saisonhälfte über die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel die Möglichkeit, sich richtig zu erholen. „Nach der Hinrunde war es wichtig, dass die Spielerinnen neue Kraft tanken konnten“, sagte Lehmann. Die beiden US-Amerikanerinnen Alicia Nelson und Evann Slaughter sowie die Polin Jolanta Kelner nutzten die freien Tage zu einem Besuch in ihrer Heimat. In der zweiten Januarwoche versammelte der SCU-Coach seinen Kader wieder zur Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte. „Der Neustart war trotz der langen Pause gut“, bilanziert Lehmann nach den bisherigen Trainingseindrücken.

Nach der guten ersten Saisonhälfte wollen die Emlichheimerinnen auch in der Rückrunde an diese Leistungen anknüpfen. Die Gegner in der 2. Bundesliga haben es in dieser Spielzeit allerdings in sich. „Es gibt in dieser Saison keine leichten Gegner. Man muss sich alle Punkte hart erarbeiten“, betont Lehmann. An diesem Wochenende treffen die Emlichheimerinnen auf zwei Gegner, gegen die das besonders schwer ist. Der VfL Oythe und BW Dingden gehören zu den Mannschaften in der oberen Tabellenhälfte. Am Ende der Hinrunde zeigte der SCU aber gegen beide Kontrahenten starke Leistungen und fuhr mit der Tiebreakniederlage gegen Oythe und dem Tiebreaksieg gegen Dingden drei wichtige Punkte ein. „Es wäre schön, wenn wir das nochmal wiederholen können. Aber es wird schwer“, sagt Lehmann. Vor allem in Oythe hängen die Trauben hoch. Im Heimspiel am Sonntag gegen Dingden rechnet sich der SCU-Verantwortliche dagegen schon eher etwas aus: „Die Aufgabe ist eher lösbar. Da können wir auf die Punkte schielen.“

Copyright © 2014. SCU Volleyball. All rights reserved