VBL Home


 


VBL-live.TV

 

 


 

SCU Volleyballkalender:

 

Erstes Heimspiel


Samstag - 27.09 - 18 Uhr:

 

SCU - TSV Rudow Berlin



2. Bundesliga

 

 

SCU feiert Turniersieg - und auf dem Herbstmarkt

 

SCU auf dem Herbstfest

 

Das Zweitligateam des SCU hat das Vorbereitungsturnier in Gladbeck gewonnen. Bei dem zweitägigen Turnier  landete das Team von Trainer Michael Lehmann in drei hart umkämpften Matches drei Siege. Gegen das niederländische Team von Donitas Groningen, das Volley Team aus Erfurt und die Gastgeber TV Gladbeck Giants stand es am Ende jeweils 3:2 für die Emlichheimerinnn. "Es waren Spiele mit Höhen und Tiefen. Aber insgesamt bin ich mit dem Auftreten meiner Mannschaft zufrieden", sagte der SCU-Coach nach den engen Partien. 

Unterbrochen würde das Turnier am Samstagabend von dem traditionellen Auftritt von Mannschaft und Verantwortlichen auf dem Emlichheimer Herbstmarkt. In lockerer Atmosphäre stellte Moderator Jöne Strenge den zahlreichen Besuchern das neue Team vor - und das betrieb mit Freikarten für die Saisoneröffnung am 27. September gegen den TSV Rudow Berlin viel Werbung in eigener Sache. 

 

 

 




11.09.2014: 2. Bundelsiga

  

Viel Action - auf und abseits des Feldes!

 

Fotoshooting bei nvb - Präsentation auf dem Herbstfest - Vorbereitungsturnier in Gladbeck

 

SCU bei der nvb

 

In der Vorbereitung auf die neue Zweitliga-Saison haben die Volleyballerinnen des SCU momentan alle Hände voll zu tun: In der Halle feilt Trainer Michael Lehmann an den Feinheiten vor dem Start. Außerhalb der Halle stehen Foto- und Präsentationsaufgaben an. So stattete das SCU-Team zu Beginn dieser Woche dem Sponsor "nvb" einen Besuch ab. Auf dem Firmengelände in Nordhorn entstanden zusammen mit den Fotografen Werner Westdörp und Gerold Meppelink die Fotos für die Spielzeit 2014/15. Dabei kam mit dem Einsatz von Segway, Firmendach und Co. auch der Spaß nicht zu kurz.

 

Am Sonnabend präsentiert sich die Mannschaft auf dem traditionellen Emlichheimer Herbstfest seinen heimischen Anhängern. Um 18 Uhr heißt es Bühne frei.

 

Vorher steht aber noch der Volleyball im Fokus. Beim Turnier in Gladbeck misst sich das SCU-Team am Nachmittag mit Donitas Groningen. Am Sonntag geht es bei dem Vorbereitungsturnier mit Spielen gegen das SWE Volley Team aus Erfurt und den Gastgeber TV Gladbeck Giants weiter.

 




08.09.2014: 2. Bundesliga

 

In der neuen Volleyball-Heimat angekommen

 

  Culie Crum freut sich auf Emlichheim – und viele neue Eindrücke

 

Norbert Bußmann und Julie CrumBei der Ankunft in ihrer neuen Heimat zeigte sich das große „Volleyball-Dorf“ von seiner schönsten Seite: Über der Emlichheimer Halle und dem benachbarten Vechtetal strahlte die Sonne als  Julie Crum sich einen ersten Eindruck über den SCU machte. Das passte perfekt ins Bild. Denn auch der Neuzugang aus den USA strahlte beim ersten Zusammentreffen mit ihrem neuen Team. „Ich freue mich darauf, hier viele neue Erfahrungen zu sammeln“, sagte die 21-Jährige, die im Sommer ihr Studium an der American University in Washington D.C. abgeschlossen hat und sich jetzt mindestens ein Jahr voll auf den Volleyballsport konzentrieren möchte. Über welche sportlichen Fähigkeiten die Außen- und Annahmespezialist verfügt, hat sie auch in ihrer Heimat bereits mehrfach unter Beweis gestellt. Ihr Universitätsteam führte sie nach dem Gewinn des Ligatitels in den amerikanischen Play-Offs bis ins Achtelfinale. „Das war für unsere Universität der bislang größte Erfolg“, betont Crum. Darüberhinaus zeigte sie auch in anderen Sportarten wie Fußball oder Leichtathletik, was in ihr steckt.

Diese sportliche Vielseitigkeit wird ihr auch beim SCU zugute kommen. Denn der Volleyball in Europa unterscheidet sich ein wenig von dem in den Vereinigten Staaten. Das sagt Teamkollegin Alicia Nelson – und die muss es wissen. Denn Crums neue WG-Kollegin wagte vor zwei Jahren den Schritt über den großen Teich und geht nun bereits in ihre dritte Saison in Emlichheim. Über Nelson erfuhr der Neuzugang auch, wie die Volleyball-Welt in Emlichheim tickt. „Alicia war eine gute Botschafterin für uns“, sagt Manager Norbert Bußmann, der die beiden US-Amerikanerinnen in der vergangenen Woche am Flughafen in Amsterdam abholte.

In der neuen Heimat angekommen, machte Crum mit ihrem positiven Auftreten auf und abseits des Feldes sofort Werbung in eigener Sache, sodass sich auch der SCU auf ein neues und vielversprechendes Volleyball-Talent freuen kann.

 




05.09.2014: 2. Bundesliga

 

 

Es geht wieder los...

 

Startschuss

 

Der Startschuss für die Vorbereitung auf die Saison 2014/15 ist gefallen!

 

 




08.09.2014: 2. Bundesliga

 

WM-Vorbereitung: Jennifer Geerties spielt mit der Nationalmannschaft ganz in der Nähe

 

Vor der Volleyball-Weltmeisterschaft in Italien macht die deutsche Frauen-Nationalmannschaft mit der Emlichheimerin Jennifer Geerties noch mehrfach in der Region Station. Von heute bis Sonntag stehen für das Team von Bundestrainer Giovanni Guidetti zwei Spiele gegen die niederländische Nationalmannschaft auf dem Programm. Dabei treffen Jenny & Co im Rahmen der „DELA Trophy“ im Sportzentrum Leek bei Groningen auf das Team aus dem Nachbarland. Anpfiff der Partien am Wochenende ist jeweils um 16 Uhr. Auf Seiten der Niederländerinnen steht mit Zuspielerin Laura Dijkema, die im Sommer aus der ersten türkischen Liga zum deutschen Meister Dresdener SC gewechselt ist, ebenfalls eine Spielerin im Aufgebot, die in der Vergangenheit bereits das SCU-Trikot getragen hat. In der kommenden Woche bilden dann drei Länderspiele gegen die Auswahl Belgiens die abschließenden Tests vor der WM. Die Auftaktpartie des Vizeeuropameisters gegen den EM-Dritten steigt am Donnerstag um 19 Uhr am Berg Fidel in Münster, anschließend geht es am Freitag und Sonnabend in Paderborn beziehungsweise Minden weiter.

 

 


13.08.2014: Volleyball Bundesliga

 

SCU will auch weiterhin seinen Beitrag zum Erfolg der Marke „Volleyball“ leisten

 

„Volleyball“ ist in Emlichheim seit mehr als 20 Jahren eine starke und erfolgreiche Marke. Dazu haben die vielen Erfolge des SCU in den vergangenen Jahren beigetragen. So ist das Team von Trainer Michael Lehmann aus der Bundesliga nicht wegzudenken. Während der Volleyball in Emlichheim bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten floriert, gab es in den vergangenen Jahren auch einen allgemeinen Aufwärtstrend in den 1. und 2. Bundesligen der Frauen und Männer. Dieser soll jetzt mit einer neuen Marke noch verstärkt und intensiviert werden. Denn seit dieser Woche präsentiert sich der Ligaverband, der die 73 Erst- und Zweitligateams vereint, in einem neuen Gewand. Aus der Deutschen Volleyball-Liga (DVL) wurde die Volleyball Bundesliga (VBL). Aber nicht nur der Name ist neu. Auch ein Logo und der Slogan „Home of Respect“ gehören zum neuen Erscheinungsbild der Bundesligisten – und sollen zu einer größeren Bekanntheit des Volleyballsports in ganz Deutschland führen. „Was die Popularität betrifft, hängen wir den Ballsportarten Handball und Basketball schon jetzt hinterher und die Lücke soll mit der Neuausrichtung geschlossen werden. Wir werden das auf jeden Fall mit viel Aufwand und Energie unterstützen und stehen voll hinter der Sache“, betont die Volleyball-Abteilung des SCU. Ab dem 27. September, wenn die Emlichheimerinnen mit dem Heimspiel gegen den TSV Rudow Berlin in die Saison starten, will der SCU auch auf dem Feld wieder seinen Beitrag zum weiteren Aufschwung des Volleyballsports leisten. 

 

 




12.08.2014: VBL News

 

Aus DVL wird VBL

Die Deutsche Volleyball-Liga bekommt ein neues Gewand! Das hat Geschäftsführer Klaus-Peter Jung am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Berlin verkündet. Der eigenständige Ligaverband, dem insgesamt 73 Teams der ersten und zweiten Spielklassen (Frauen und Männer) angehören, heißt ab sofort Volleyball Bundesliga.

 


VBL-Präsident Michael Evers (links) und Geschäftsführer Klaus-Peter Jung (rechts) geben zusammen mit Spielerinnen und Spielern der 1. Bundesliga den Startschuss für die VOLLEYBALL BUNDESLIGA


Im Juni hat die Bundesligaversammlung in Zeuthen mit einer Mehrheit von über 90 Prozent den Masterplan verabschiedet. Ein wesentlicher Bestandteil davon ist das neue Erscheinungsbild, zu dem neben dem Namen ein neues Logo, der Claim "HOME OF RESPECT" und die aktuelle Relaunch-Kampagne gehören. "Der Masterplan ist ein Strategiepapier von unseren und für unsere Teams", so Michael Evers, Präsident der Volleyball Bundesliga. "Darin geht es unter anderem um so wichtige Punkte wie mediale Aufmerksamkeit, Managementstrukturen, Wertvorstellungen und Erlösentwicklungen. Die Vereine und Ligen streben insgesamt nach noch mehr Professionalität. Kurz gesagt: Sie wollen den Volleyball noch attraktiver machen!"

 


VBL-Präsident Michael Evers (links) und Geschäftsführer Klaus-Peter Jung (rechts) präsentieren das neue Logo und den Markenclaim: VOLLEYBALL BUNDESLIGA - HOME OF RESPECT

 

Zuletzt hat sich der Spielbetrieb in den Bereichen Zuschauerzahlen, TV-Kontakte und Etats deutlich gesteigert. "Der neue Markenauftritt ist die logische Konsequenz unserer positiven Entwicklung", weiß Klaus-Peter Jung, Geschäftsführer der in Berlin angesiedelten Volleyball Bundesliga. "Natürlich gibt es ab und zu auch Rückschläge, doch insgesamt hat unser Sport zuletzt einen großen Sprung nach vorn gemacht. Die Qualität der Arenen und die steigende Wahrnehmung bei Sponsoren, Zuschauern oder in den Medien bestätigen das. Trotzdem, der Start der Volleyball Bundesliga ist für uns ein Aufbruch in eine neue Zeit."

Bei der aktuellen Relaunch-Kampagne "WIR PUNKTEN MIT…" geht es um die Kernwerte des Volleyballs: PRÄZISION, POWER und ELEGANZ. Den offiziellen Startschuss im Berliner Maritim proArte Hotel begleiteten deshalb auch zahlreiche Protagonisten aus den Teams. So ließen es sich neben den Kampagnengesichtern Karolina Bednarova (Ladies in Black Aachen) und Falko Steinke (SVG Lüneburg) auch Felix Fischer (vom Deutschen Meister BR Volleys), Kathy Radzuweit (SC Potsdam), Patricia Grohmann (Köpenicker SC Berlin) sowie Matthias Penk (NETZHOPPERS KW-Bestensee) nicht nehmen, die neue Liga willkommen zu heißen.

 

Quelle: Homepage VBL v. 12. August 2014 Daniel Sattler




 



23.07.2014. 2. Bundesliga

 

Go SCU, go – US-Amerikanerin Juliana Crum verstärkt Zweitligateam

 

Das Aufgebot des SC Union Emlichheim für die kommende Spielzeit in der 2. Volleyball-Bundesliga nimmt weitere Formen an – und bekommt eine neue internationale Note. Mit Juliana Crum konnten die Verantwortlichen des SCU für die Position im Außenangriff eine US-Amerikanerin verpflichten. Ermöglicht wurde diese Verpflichtung durch die guten Kontakte der Emlichheimer zu Spielervermittler Nick Ptaschinski, der unter anderem auch schon die Wechsel von Jolanta Kelner und Alicia Nelson eingefädelt hat. Auch Nelson legte bei ihrer Landsmännin ein gutes Wort für den SCU und sein Umfeld ein. „Alicia war für unseren Verein eine richtig gute Botschafterin“, freut sich Manager Norbert Bußmann über Nelsons Einsatz. So fiel Crum der Entschluss nicht schwer, sich für einen Wechsel zum SC Union zu entscheiden. „Ich freue mich auf mein Debüt in Europa und darauf, in Emlichheim Volleyball zu spielen“, sagt die 21-jährige Kalifornierin, die mehrere Jahre für das Universitätsteam der American University in Washington gespielt hat. Für die kommende Spielzeit hat sich die Allstar-Spielerin vorgenommen, sich persönlich weiterzuentwickeln und so auch den SCU ein Stück weiter nach vorne zu bringen. In ihrer Heimat hat Crum gerade ihr Bachelor-Studium in den Bereichen Kommunikation, Politik und Wirtschaft erfolgreich abgeschlossen, sodass sie ihr Hauptaugenmerk nach dem Sommer auf den Volleyballsport richten kann.
Die Planungen beim SCU sind damit fast abgeschlossen. Denn nachdem in den letzten Wochen ein Großteil des Kaders der vergangenen Saison seine Zusage für eine weitere Spielzeit im schwarz-gelben Trikot gegeben hatte, ist das Team nun weitgehend komplett. Lediglich eine neue Libera steht bei Trainer Michael Lehmann noch auf der Liste. „Ich hoffe, dass wir auch da noch fündig werden“, sagt Bußmann.

 

 




08.07.2014: 2. Bundesliga

 

SCU startet am 27. September mit einem Heimspiel gegen den TSV Rudow in die Saison

 

Die Nord-Staffel der 2. Volleyball-Bundesliga wird am 20. September in die neue Saison starten. Am ersten Spieltag stehen insgesamt fünf Bundesliga-Partien auf dem Programm. Die Volleyballerinnen des SC Union sind dann aber noch in der Zuschauerrolle. Trainer Michael Lehmann hat mit seinem Team eine Woche länger Zeit, sich auf die neue Spielzeit vorzubereiten. Für die Emlichheimerinnen beginnt die Saison 2014/15 am Samstag, 27. September, mit einem Heimspiel gegen den TSV Rudow Berlin. Das Team aus der Hauptstadt wird um 18 Uhr in der Vechtetalhalle zu Gast sein. Das zweite Saisonspiel führt die Emlichheimerinnen dann direkt nach Münster zum ewig jungen Duell mit der Talentschmiede des USC II. Insgesamt ist der Spielplan des SCU sehr ausgeglichen. In der Hinrunde stehen bis zum Jahresende fünf Heimspiele auf dem Programm, in der Rückserie tritt das Team um Spielführerin Dina Kwade sechsmal vor heimischer Kulisse an. Auch das Saisonfinale findet in der Vechtetalhalle statt. Am 11. April 2015 sind dann die Stralsunder Wildcats in Emlichheim zu Gast. Das ist aber noch Zukunftsmusik. Zunächst gilt es erst einmal die Grundlagen für eine spannende und erfolgreiche Saison zu legen. Für die Urlaubszeit haben alle Spielerinnen deshalb von Michael Lehmann einen intensiven Trainingsplan mit auf den Weg bekommen.

 

 

Spielplan SCU Emlichheim Saison 2014/15

 

Hinrunde:

 

 

Sa, 27.09.14 18:00

SCU Emlichheim

TSV Rudow Berlin

Sa, 04.10.14 16:00

USC Münster II

SCU Emlichheim

So, 19.10.14 16:00

SCU Emlichheim

Kieler TV

Sa, 01.11.14 19:00

DSHS Snow Trex Köln

SCU Emlichheim

So, 09.11.14 16:00

SCU Emlichheim

VfL Oythe

Sa, 15.11.14 19:30

Skurios Volleys Borken

SCU Emlichheim

So, 23.11.14 16:00

SCU Emlichheim

TV Gladbeck

Sa, 29.11.14 19:30

Bayer 04 Leverkusen

SCU Emlichheim

So, 07.12.14 16:00

SCU Emlichheim

SG Marmagen Nettersheim

Sa, 13.12.14 17:00

Stralsunder Wildcats

SCU Emlichheim

So, 14.12.14 16:00

VCO Schwerin

SCU Emlichheim

Rückrunde:

 

 

Sa, 17.01.15 17:00

TSV Rudow Berlin

SCU Emlichheim

So, 25.01.15 16:00

SCU Emlichheim

 USC Münster II

So, 01.02.15 15:00

Kieler TV

SCU Emlichheim

So, 08.02.15 16:00

SCU Emlichheim

DSHS Snow Trex Köln

Sa, 21.02.15 18:00

SCU Emlichheim

VCO Schwerin

So, 22.02.15 15:00

VfL Oythe

SCUI Emlichheim

So, 08.03.15 16:00

SCU Emlichheim

Skurios Volleys Borken

Sa, 14.03.15 18:30

TV Gladbeck

SCU Emlichheim

So, 22.03.15 16:00

SCU Emlichheim

Bayer 04 Leverkusen

Sa, 28.03.15 18:30

SG Marmagen Nettersheim

SCU Emlichheim

Sa, 11.04.15 17:00

SCU Emlichheim

Stralsunder Wildcats